Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Initiativen und Umfragen

Stadtbibliothek Greifswald startet Umfrage zur Nutzung und Zufriedenheit

Grafik für Umfrage der Stadtbibliothek
Grafik: Stadtbibliothek Greifswald

Die Stadtbibliothek Greifswald möchte ihren Service verbessern und ihre Angebote stärker an den Wünschen und Bedürfnissen der Kund*innen ausrichten. Sie führt deshalb im Juni und Juli eine große Umfrage durch. „Wir möchten sowohl unsere Kund*innen als auch Greifswalder*innen, die die Stadtbibliothek bisher noch nicht nutzen, nach ihren Erfahrungen und Wünschen befragen und sie einladen, ihre Stadtbibliothek mitzugestalten.“, sagt Anja Rosswinkel, Projektkoordinatorin in der Stadtbibliothek. „Die Ergebnisse dieser Umfrage sollen auch in die Umgestaltung des Foyers zu einem Ort der Begegnung einfließen, die im nächsten Jahr geplant ist.“, so Anja Mirasch, Leiterin der Stadtbibliothek. Die Beantwortung der Fragen dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Die Teilnahme an der Umfrage ist online unter folgendem Link möglich: https://portal.greifswald.de/survey/Stadtbibliothek/

 

Umgestaltung der Talliner Straße in Greifswald

Jetzt bis zum 15.06. Hinweise geben und Meinungen äußern!

Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald plant die Erneuerung der Tallinner Straße zwischen Wolgaster Straße und Rigaer Straße. Die Fahrbahn und schon bestehende Parkflächen werden grundhaft ausgebaut, neue Längsparker errichtet und die Gehwege an die neue Straße bzw. die neuen Parkflächen angepasst. Die Befestigung der Fahrbahn Tallinner Straße erfolgt in Asphalt. Die Straßenentwässerung wird ebenfalls erneuert und an den bestehenden Kanal wieder angeschlossen. Die Stadtwerke Greifswald planen die Erneuerung der in die Jahre gekommenen Fernwärmeleitung. Die neue Fernwärmeleitung soll in der Straße mitverlegt werden.

Rückmeldungen bitte per E-Mail an tiefbau@greifswald.de bzw. schriftlich an:
Universitäts- und Hansestadt Greifswald
Tiefbau- und Grünflächenamt
Markt 15
17489 Greifswald

Initiative Sauberer Ryck

Auf Initiative des Oberbürgermeisters haben die Universitäts- und Hansestadt und die Universität Greifswald die Kampagne „Sauberer Ryck“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, der öffentlichen Verwaltung, Verbänden, Vereinen und landwirtschaftlichen Betrieben wollen sie versuchen, die Wasserqualität des Flusses weiter zu verbessern.