Gefährliche Hunde

Allgemeine Informationen

  • Gefährliche Hunde sind:
     
  • American Pit Bull Terrier
     
  • American Staffordshire Terrier
     
  • Staffordshire Bullterrier
     
  • Bullterrier
     
  • sowie deren Kreuzungen untereinander und mit anderen Hunderassen oder Gruppen

 

  • Vor der Anschaffung eines gefährlichen Hundes bedarf es der Erlaubnis durch die örtliche Ordnungsbehörde.
     
  • Es ist dort ein entsprechender Antrag zu stellen.
     
  • Im Zuge des Antragsverfahrens ist durch den Halter eine theoretische und praktische Prüfung abzulegen.
     
  • Es kann aber auch durch den amtlichen Tierarzt ein Wesenstest für das Tier absolviert werden, der bescheinigt, dass das Tier nicht gefährlich ist.

 

  • Weiterhin werden Hunde als gefährlich eingestuft,
     
  • bei denen von einer durch Zucht, Ausbildung oder Abrichten herausgebildeten, über das natürliche Maß hinausgehende Kampfbereitschaft, Angriffslust, Schärfe oder einer anderen, in ihrer Wirkung vergleichbaren Mensch oder Tier gefährdenden Eigenschaft auszugehen ist,
     
  • die einen Menschen oder ein Tier durch Biss geschädigt haben, ohne selbst angegriffen oder dazu durch Schläge oder in ähnlicher Weise provoziert worden zu sein (bissige Hunde),
     
  • die wiederholt Menschen gefährdet haben, ohne selbst angegriffen oder provoziert worden zu sein oder
     
  • wiederholt Menschen in gefahrdrohender Weise angesprungen haben.
  • Rechtsgrundlage
     
  • Hundehalterverordnung M-V
     
  • Sicherheits- und Ordnungsgesetz M-V