Verbrennen von Pflanzenabfällen

Allgemeine Informationen

Es sollen nur Pflanzenabfälle verbrannt werden, die Aufgrund ihrer Größe, ihres Umfangs oder ihrer Beschaffenheit nicht kompostierbar sind bzw. nicht in die Biotonne passen. Diese können ausnahmsweise auf privat genutzen Gartengrundstücken vom 01. bis 31.03. und vom 01. bis 31.10. werktags in der Zeit von 08.00 - 18.00 Uhr für max. 2 Stunden am Tag verbrannt werden.

Pflanzenabfälle dürfen nicht verbrannt werden,

  • bei anhaltender Trockenheit,
  • bei starkem Wind,
  • wenn pflanzliche Abfälle nicht abgetrocknet sind und so eine starke Rauchentwicklung enstehen würde,
  • wenn pflanzliche Abfälle am Verbrennungstag nicht frisch aufgeschichtet oder umgelagert wurden,
  • wenn die Feuerstelle nicht den Mindestabstand von 300m zu Krankenhäusern, Kurkliniken, Alten- und Pflegeheimen sowie während der jeweiligen Öffnungszeiten zu Kindertagesstätte, Schulen, Horten und vergleichbaren Einrichtungen hat oder
  • wenn die Feuerstelle nicht den Mindestabstand von 100 m zu Autobahnen und Bundesstraßen sowie 15 m zu sonstigen zum Aufenthalt von Personen bestimmten Gebäuden hat.