Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Blick auf das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Foto: Lindow

Navigationselemente

Sprachauswahl

Zur Orientierung

Schriftzug Universitäts- und Hansestadt Greifswald
Logo der beteiligten Partner

Klickpfad - Hier befinden Sie sich

Inhaltsbereich

Erstes Klimaschutzkonzept gibt weiteres Handeln für Greifswald vor

Für Greifswald wird seit Juni 2009 ein erstes Klimaschutzkonzept erstellt. Es bildet die Grundlage für alle künftigen Klimaschutzaktivitäten innerhalb der Universitäts- und Hansestadt. Anlässlich seiner Gründung im Jahr 2008 hatte sich das Klimaschutzbündnis Greifswald 2020 das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 die CO2-Emissionen gegenüber dem Jahr 2005 um mindestens 14 % zu senken und die effizientesten Maßnahmen
in einem Klimaschutzkonzept zu erarbeiten.

Die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes wird mit 75.000 € gefördert durch die Bundesrepublik.
Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

Logo Klimaschutzinitiative

 

Der Projektträger ist das Forschungszentrum Jülich.

 

Zahlreiche Akteure der Stadt arbeiten daran mit.

Innerhalb des Konzeptes werden verschiedene Szenarien einer zukünftigen Energieversorgung untersucht. Diese reichen vom Status Quo, also nur den notwendigsten Maßnahmen, bis hin zur 100prozentigen Energieabdeckung durch regenerative Ressourcen bis 2050. Mit der Erstellung des Konzeptes, das im Juni 2010 vorliegen soll, wurde das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik als Hauptaufragnehmer beauftragt. Teilaufträge wurden für den Bereich Verkehr und für die Beteiligung der Greifswalder Bevölkerung im Rahmen der Konzepterstellung vergeben. Es hatte bereits 2005 eine erste CO2-Bilanz für Greifswald berechnet.

Das Konzept wird in enger Zusammenarbeit mit den Partnern des Klimaschutzbündnisses Greifswald 2020 erarbeitet.

 

(Quelle: Stadtbauamt)

 

Die ersten Ergebnisse der Konzepterarbeitung können Sie hier einsehen:

Die Termine für die Bürgerversammlungen sind:

20.10.2009      Schwerpunkt Energie, CO2-Bilanz Greifswald, Verkehr

02.12.2009      Schwerpunkt Verkehr
                      Die Einladung können Sie hier herunterladen. (PDF)

27.01.2010    Schwerpunkt Radverkehrskonzept
                      Die Einladung können Sie hier herunterladen. (PDF)

Werkzeugleiste

Werkzeugleiste - Seitenanfang und Seite zurück


Kulturkalender

Seite:2662