Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

10.11.2017 – Auf den Spuren von Pythagoras: Deutsch-griechisches Jugendprojekt zwischen Greifswald und Samos geht nächstes Jahr an den Start

Beratung in Samos im September 2017
Beratung im Rathaus von Samos im September 2017, Foto: Dr. Sylvia Schönfeld

Schülerinnen und Schüler aus Greifswald und der griechischen Kommune Samos wollen im kommenden Jahr ein gemeinsames Matheprojekt starten. Diese Idee, die beim Besuch einer Greifswalder Delegation unter Leitung von Dr. Stefan Fassbinder im September gekommen sei, habe nun konkrete Formen angenommen, informierte die persönliche Referentin des Oberbürgermeisters, Dr. Sylvia Schönfeld. „Samos als Geburtsort von Pythagoras lädt geradezu dazu ein, sich auf die Spuren des großen Mathematikers zu begeben.“ Geplant sei ein mathematischer Wettstreit, bei dem Teams aus Greifswald und Samos im März  2018 zunächst auf der griechischen Insel gegeneinander antreten und sich im Herbst zur Rückrunde in Greifswald treffen. Heiko Gallert, Mathematiklehrer am Humboldt-Gymnasium und Cheforganisator der Mathematikolympiaden auf Stadt- und Landesebene werde den Wettbewerb gemeinsam mit griechischen Kollegen federführend betreuen. Während des Austauschs sollen die Jugendlichen jeweils in Gastfamilien untergebracht werden und sich neben dem mathematischen Wettstreit mit der Kultur und dem Leben in der Partnerregion vertraut machen. Für die Finanzierung des Projektes werden Mittel aus dem Sonderprogramms zur Förderung des deutsch-griechischen Jugend- und Fachkräfteaustauschs beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beantragt.

Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald pflegt seit 2015 eine Kooperation mit der griechischen Kommune Samos. Initiiert wurde sie von der Deutsch-Griechischen Versammlung (DGV). Im Gegensatz zu klassischen Städtepartnerschaften sind diese Partnerschaften auf einen konkreten Erfahrungsaustausch ausgerichtet. Die griechischen Partner sind insbesondere daran interessiert, wie die Abfallwirtschaft, die Seenotrettung und der Tourismus hier funktionieren. Bei mehreren Treffen wurden Experten aus Greifswald und dem Landkreis vermittelt, die Samos mit ihrem Fachwissen und ihrer Erfahrung tatkräftig zur Seite standen.