Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Interkulturelle Woche

Interkulturelle Woche 2019 in Greifswald

Plakat IKW 2019 - Greifswald (1)

„Zusammen leben, zusammen wachsen!“ so lautet in diesem Jahr das Motto der bundesweiten Interkulturellen Woche, die vom 14. September bis zum 3. Oktober 2019 auch in Greifswald stattfindet. Das Netzwerk Migration Greifswald hat gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern ein vielfältiges und buntes Programm mit über 30 interessanten und anregenden Veranstaltungen organisiert. Sie sollen helfen, ein besseres gegenseitiges Verständnis zu entwickeln und Vorurteile abzubauen. Während eines mehrwöchigen Programms gibt es Film- und Kulturabende, Lesungen, Begegnungen, Workshops, Ausstellungen sowie Aktionen zum Tag des Flüchtlings und zum Tag der offenen Moschee. Es finden gemeinsame Kochworkshops, Sportveranstaltungen, ein Tanzworkshop, ein interkulturelles Seminar sowie Konzerte oder auch Sprach-Crashkurse statt. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es spezielle Angebote.

Das im Jahr 2000 gegründete Netzwerk Migration Greifswald ist Initiator und Organisator der Interkulturellen Woche in Greifswald. Die Interkulturelle Woche wird aus Mitteln der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und der beteiligten Partnereinrichtungen finanziert.

Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Programmheft zur Interkulturellen Woche 2019 in Greifswald in Deutsch und Englisch
Programmheft in Polnisch
Programmheft in Arabisch
Programmheft in Russisch

Hier finden Sie eine kleine Auswahl der Termine:
14.09.2019 – Gemeinsame Eröffnung der Interkulturelle Woche 2019
Mehr dazu hier


20.09.2019 – Aktionstag für Kinder und Jugendliche
Mehr dazu hier


27.09.2019 – Tag des Flüchtlings 2019
13:00 bis 16:00 Uhr - Aktionstag auf dem Fischmark Greifswald. Mehr dazu hier

18:00 Uhr - Film „THE REMAINS - NACH DER ODYSSEE“ (Österreich 2019 - 90 Min - OmU) und Gespräch im Jacobiturm. Mehr dazu hier


03.10.2019 – Tag der Offenen Moschee
Mehr dazu hier

Bundesweiter Tag des Flüchtlings am 27.09.2019

Das diesjährige Motto lautet „Menschen & Rechte sind unteilbar“. Mit einem Aktionstag auf dem Fischmarkt möchten verschiedene Einrichtungen und Projekte aus dem Netzwerk Migration Greifswald auf die Themen Flucht und Asyl aufmerksam machen. In der Zeit von 13:00 bis 16:00 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit, mehr über die Situation der Geflüchteten in Greifswald und der Region zu erfahren. Sie können mit hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen aus verschiedenen Bereichen ins Gespräch kommen, die tagtäglich mit Geflüchteten arbeiten oder sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Mit dabei sind die Migrationsberatung der Caritas, die offene Jugendarbeit der evangelischen Altstadtgemeinden, die Flüchtlingsbeauftragte des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises, das Patenschaftsprojekt des BÜRGERHAFEN, das Psychosoziale Zentrum für Asylsuchende und Migrant*nnen, das Begegnungszentrum MOLE, ZORA Kinder- und Jugendhilfe, NBS - Norddeutsche Gesellschaft für Bildung und Soziales, Deutsches Rotes Kreuz, die Integrationsbeauftragte der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, der Integrationsbeauftragte des Landkreises Vorpommern-Greifswald und das Netzwerk Migration Greifswald. Vertreten ist außerdem die zivilgesellschaftliche Initiative SEEBRÜCKE GREIFSWALD. Das Thema Seenotrettung im Mittelmeer bildet einen besonderen Schwerpunkt des diesjährigen Aktionstags.

 

Eine weitere Veranstaltung zum Tag des Flüchtlings findet um 18:00 Uhr im Jacobiturm (An der Jacobikirche 6A, 17489 Greifswald) statt:

 

Film „THE REMAINS - NACH DER ODYSSEE“ (Österreich 2019 - 90 Min. OmU) und anschließendes Gespräch mit Mitarbeitenden des Suchdienstes des Deutschen Roten Kreuzes. Eintritt frei. Weitere Informationen dazu hier