Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Bestandteile des europäischen ökologischen Netzes NATURA 2000

Code  Gebietsnamen Flächenanteile UHGW  Charakterisierung
FFH-Gebiet DE 1747-301 Greifswalder Bodden,
Teile des Strelasundes und
Nordspitze Usedom 
ca. 177 ha:

- Bodenhufer Riemserort und
Möweninsel (ca. 10 ha), 
- Insel Koos (147 ha),
- Boddenufer an westlicher und
südlicher Dänischen Wiek (ca. 20 ha)
Komplexlebensräume der
Ostseeküste mit diversen
FFH-Lebensraumtypen und -arten 
FFH-Gebiet
DE 1946-302

 

Binnensalzstellen
An der Bleiche
10 ha
Binnensalzstellen in
Niedermoorgrünland,
beweidet, prioritärer
Lebensraumtyp!
FFH-Gebiet
DE 1946-302
Bierkeller Eldena 0,15 ha Fledermaus-Winterquartier
FFH-Gebiet
DE 1946-301
Wäder um Greifswald NSG Eldena 407 ha Waldlebensraumtypen,
insbesondere
Buchengesellschaften
Europäisches
Vogelschutzgebiet
DE 1646-401
Eldena bei Greifswald NSG Eldena 407 ha Strukturreicher
Laubwaldkomplex,
Vorkommen von Eisvogel,
Kranich, Mittelspecht,
Zwergschnäpper
Europ.
Vogelschutzgebiet
DE 1747-402
Greifswalder
Bodden und
südlicher
Strelasund
- ca. 570 ha:
Boddenufer
Riemserort (ca. 2ha)
- Großer Werder und
Reffbrink am Riems
Insel Koos (147 ha),
- Klärteiche Ladebow
ca. 32 ha,
- Boddenufer an
südlicher Dänischen Wiek und
Gründland um
Friedrichshagen ca. 390 ha
Wasservogelreiche
Küstenlandschaft mit
vielfältigen Landschaftselementen und
angrenzenden Nahrungsflächen für
Großvögel und Watvögel

 
⇐ Zurück