Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Inhalt Hauptnavigation Suche
Suche: Suchfeld öffnen / Suchfeld schließen
Menü öffnen/schliessen

Riems

Südwestlich im Greifswalder Bodden gelegen, ist die Insel Riems vor allem durch das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bekannt, welches sich seit 1910 auf der Insel befindet. Als weltweit erste virologische Forschungsstätte, die überwiegend Tierseuchen untersucht, ist sie nicht öffentlich zugänglich. Früher war die Insel nicht auf dem Landweg erreichbar, heute verbindet sie ein Damm mit dem Festland.

Auf dem Festland gegenüber der Insel befindet sich die Siedlung Riemserort. Die Wohnsiedlung wurde ab 1953 hauptsächlich für die Mitarbeiter des FLI errichtet. Beeinflusst durch die Gartenstadtbewegung findet man hier viel Grün, sowie Gärten und Freiflächen. Als ein für Mecklenburg–Vorpommern einmaliges noch erhaltenes Beispiel einer Kleinhaussiedlung der Nachkriegszeit besitzt die Siedlung eine große Bedeutung sowie Seltenheitswert. Sie ist deshalb auch als Einzeldenkmal in der Denkmalliste der Stadt Greifswald verzeichnet. 1957 wurden der Riems und Riemserort in die circa 15 km entfernt liegende Stadt Greifswald eingemeindet.

pic_alt

Webseite der Ortsteilvertretung Riems

Die Ortsteilvertretung Riems informiert über aktuelle Informationen im Stadtteil. Es werden Sitzungstermine bekanntgegeben, Protokolle und Neuigkeiten veröffentlicht.

mehr erfahren

Rahmenpläne für die Stadtteile

mehr erfahren

Friedrich-Loeffler-Institut

mehr erfahren