Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Inhalt Hauptnavigation Suche
Menü öffnen/schliessen

Kleine Rathausgalerie

Aktuelle Ausstellung

25. Januar – 08. März 2024 - "MailART für Greifswald und Caspar David Friedrich" | Ausstellung im Rahmen des Caspar-David-Friedrich-Jubiläums

1999 zeigte das Stadtmuseum über 200 Karten und Objekte von 92 KünstlerInnen, die Sylvia Dallmann und Claude Lebus in ihren gemeinsamen MailART-Aktionen für Caspar David Friedrich per Post erhalten haben. Beide sandten vor den Greifswalder Jubiläumsjahren 1999/2000 Kunstfreunden und MailART-Enthusiasten Motive zur freien Bearbeitung und luden zu Neuschöpfungen ein. In den Folgejahren ist das „Archiv“ gewachsen auf über 500 Karten und Objekte. Greifswalder Gymnasiasten haben sich beteiligt, regionale Maler und Grafiker wie S. Curio, W.-G. Goes, C. Schmid und M. Wegehaupt, namhafte deutsche Künstler wie J. Schieferdecker und K. Staeck, bekannte MailArtisten aus 22 Ländern: u.a. Anna Boschi (Italien) und Gert de Decker (Belgien).

Das CDF-Jubiläumsjahr 2024 ist ein wunderbarer Anlass, diese Schätze einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, Überraschungen eingeschlossen!

Die Ausstellung wird in der Kleinen Rathausgalerie vom 25. Januar 2024 bis 08. März 2024 präsentiert.

Wir laden Sie und Ihre Freunde sehr herzlich zur Vernissage am Donnerstag, dem 25. Januar, um 18:00 Uhr in die Kleine Rathausgalerie ein.

Kommende Ausstellung

14. März – 03. Mai 2024 - Druckgrafiken aus den Partnerstädten zum 250. Geburtstag Caspar David Friedrichs

Kurzrückblick vergangener Ausstellungen

13. November 2023 – 17. Januar 2024 - "Aktuelle Architekturprojekte in Greifswald und Umgebung aus 2022 – 2023" | Fotoausstellung der Kammergruppe Vorpommern-Greifswald der Architektenkammer M-V

Gemeinsam mit der Stadt Greifswald präsentiert die Kammergruppe Vorpommern-Greifswald der Architektenkammer M-V auf großformatigen Postern die aktuellen Architekturprojekte in Greifswald und Umgebung aus den Jahren 2022 – 2023. Dargestellt sind unter anderem die Neubauten Studentenwohnheim Bioniq, die IGS "Erwin Fischer" sowie die Stilower Wende.

Die Ausstellung wird in der Kleinen Rathausgalerie vom 13. November 2023 bis 17. Januar 2024 präsentiert.

Wir laden Sie und Ihre Freunde sehr herzlich zur Vernissage am Montag, dem 13. November, um 18:00 Uhr in die Kleine Rathausgalerie ein.

Begrüßung: Achim Lerm, zweiter stellvertretender Oberbürgermeister

Einführung: Ralf Lammertz

25. September – 03. November 2023 - "greifswald BEWEGT" | Fotoausstellung von Gabi Finck zu Engagement in Greifswald

Engagement hat viele Gesichter. Oft wirken Menschen still und verborgen im Hintergrund. Sie setzen sich mit Herzblut für eine Sache ein, initiieren nachahmenswerte Projekte oder machen auf Missstände aufmerksam. Gabi Finck ist es ein Anliegen, die Botschaften weiter zu geben und Engagement mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Darum portraitiert sie Menschen, deren Mission es ist, sich aktiv an der Mitgestaltung der Gesellschaft zu beteiligen, anderen zu helfen oder Gutes zu bewegen.

Die Ausstellung wird in der Kleinen Rathausgalerie vom 25. September bis 03. November 2023 präsentiert. Und wird gefördert durch den Aktionsfonds der Partnerschaft für Demokratie Greifswald, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!

Wir laden Sie und Ihre Freunde sehr herzlich zur Vernissage am Montag, dem 25. September, um 18:00 Uhr in den Senatssaal des Rathauses (Erdgeschoss) ein.

Begrüßung: Anett Hauswald, Amtsleiterin des Amtes für Bildung, Kultur und Sport der Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Einführung: Gabi Finck & Anita Völm (Partnerschaft für Demokartie Greifswald)

03. August – 15. September 2023 - "Lost Places" | Fotoausstellung von Yvonne Melzer

Lost Places sind vergessene Orte, verlassene Wohngebäude, wie Heilstätten und Erholungsheime, Industrieanlagen und Objekte, die nicht mehr ihrer ursprünglichen Bestimmung und Nutzung dienen. Sie verfallen zusehends und die Natur erobert sich ihren Lebensraum zurück - dabei entsteht ein unverwechselbarer morbider Charme. An unterschiedlichsten Orten, sind Fotos entstanden, die ihre Schönheit und ihren Verfall zeigen. Da auch diese Lost Places über kurz oder lang verloren gehen werden, bietet sich mit dieser Ausstellung die Möglichkeit, in eine verschwindende Welt einzutauchen.

Wir laden Sie und Ihre Freunde sehr herzlich zur Vernissage am Mittwoch, den 02. August 2023, um 18:00 Uhr in die Kleine Rathausgalerie, Rathaus (1. Etage) ein.

Begrüßung: Anett Hauswald, Leiterin des Amtes Bildung, Kultur und Sport der UHGW

Einführung: Thomas Felke

Gespräch mit der Fotografin

22. Juni – 28. Juli 2023 - "WIE775" | Eine Fotoausstellung des Fotoclub Greifswald zum 775. Ortsteiljubiläum Wieck

Der Ortsname Wieck findet sich in Norddeutschland häufig. Unser Wieck - ein Ortsteil Greifswalds - wird in diesem Jahr 775 Jahre alt. Die erste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1248, seit 1939 gehört Wieck zur Stadt Greifswald. Bekanntestes Wahrzeichen des ehemaligen Fischerdorfes ist die Klappbrücke, aber auch der Fischereihafen, die vielen reetgedeckten Häuser und die Bugenhagenkirche sind charakteristisch für den Ort.

Anlässlich des Jubiläums widmet sich der Fotoclub Greifswald auch dem Thema, das Wieck von Anfang an geformt hat – die Fischerei. Die Fischereigenossenschaft „Greifswalder Bodden“ ist wichtiger Bestandteil des Ortsteils und prägt diesen seit Jahrzehnten. In der Hoffnung, dass die Wiecker Fischer nicht die letzten ihrer Zunft sein werden, gibt die Ausstellung besondere Einblicke in eine selten gewordene Tätigkeit.

Die entstandenen Fotos zeigen Charakteristisches des Ortsteils zwischen Tradition und Moderne. Die Ausstellung wird in der Kleinen Rathausgalerie vom 22. Juni – 28. Juli 2023 präsentiert.

Wir laden Sie und Ihre Freunde sehr herzlich zur Vernissage am Donnerstag, dem 22. Juni, um 18:00 Uhr in die Kleine Rathausgalerie, Rathaus (1. Etage) ein.

Begrüßung: Achim Lerm, zweiter stellvertretender Oberbürgermeister der Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Einführung: Dr. Lothar Wölfel

musikalische Begleitung: QuattroSubito der Musikschule Greifswald

03.05. – 09.06.2023 - Nordischer Klang: "Images that change the world" | Fotoausstellung von schwedischem Gender Identity-Aktivist und Fotograf Tomas Gunnarsson

Wie sieht ein Regierungschef aus? Wer macht Ihr Büro sauber, wer spielt im Eishockey-Team und wer fährt den Traktor? Normen und Stereotypen begegnen uns überall, oft unterbewusst. Die Ausstellung „Bilder, die die Welt verändern“ möchte gängige Stereotypen in Bildern aufzeigen und hinterfragen. Bilder umgeben uns tausendfach in unserem Alltag, sie leisten einen Beitrag, Stereotype zu zementieren. Doch Bilder können auch das Gegenteil bewirken. Werden Sie mit kritischem Blick ausgewählt, können Bilder zur Sichtbarmachung marginalisierter Gruppen und dem Abbau vorherrschender Stereotype beitragen.

Ausgangspunkt für die Ausstellung ist eine vor zehn Jahren in der schwedischen Stadt Gävle veröffentlichte Imagekampagne mit Fotografien, die die Menschen der Stadt abbilden sollten. Schnell begannen Einwohner*innen die Motive zu hinterfragen: Warum werden Mädchen fast ausschließlich passiv und Jungen aktiv dargestellt? Warum kommen auf den Bildern keine Menschen über 60 vor?

„Bilder, die die Welt verändern“ ist eine Wanderausstellung des Schwedischen Instituts. Die Ausstellung in der Kleinen Rathausgalerie findet in Zusammenarbeit mit und im Rahmen des Nordischen Klangs 2023 statt.

Wir laden Sie und Ihre Freunde sehr herzlich zur Vernissage am Mittwoch, den 03. Mai 2023, um 18:00 Uhr in die Kleine Rathausgalerie, Rathaus (1. Etage) ein.

30.03. - 28.04.2023 - Greifswalder Untergrund | die [druckkammer] der STRAZE präsentiert die Ergebnisse der „Gullideckel-Druckaktion“ vom „Tag der Druckkunst“

Am 15. März ist der Tag der Druckkunst, ein bundesweiter Aktionstag zu traditionellen und künstlerischen Drucktechniken. Das nahm die [druckkammer] in der STRAZE zum Anlass, viele Formen des Druckens auszuprobieren: vom Händedruck über den Fußabdruck bis zum Gullideckeldruck in A1. Die Stadt und ihre Menschen wurden abgedruckt und Greifswald unter Druck sichtbar gemacht. In der Kleinen Rathausgalerie präsentiert die [druckkammer] eine Auswahl der Ergebnisse der „Gullideckel-Druckaktion“.

02.03. - 24.03.2023 - "Mayors for Peace" | Fotoausstellung der Bürgermeister für den Frieden

Die Atombomben, die im August 1945 auf die Städte Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden, zerstörten die Städte innerhalb von Augenblicken und forderten mehr als 200.000 Menschenleben. Seit 2020 ist Greifswald Mitglied in der internationalen Organisation von Städten „Mayors for Peace“, die 1982 auf Initiative des damaligen Bürgermeisters von Hiroshima gegründet wurde. Ziel der Organisation ist eine Welt ohne Atomwaffen. Alljährlich gibt es hierzu verschiedene Aktivitäten auch in Greifswald.

Vom 02. – 24. März 2023 wird in der Kleinen Rathausgalerie eine Plakatausstellung der Organisation gezeigt. Auf den 20 Postern werden die Schrecken der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945 sowie die Ziele der „Mayors for Peace“ sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache dargestellt.

Eine Plakatausstellung der internationalen Initiative Mayors for Peace.