Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

06.11.2019 – Sanierungskalender 2020 erschienen - Greifswalder Bildungseinrichtungen

Sanierungskalender 2019
Vorder- und Rückseite des diesjährigen Sanierungskalenders, Foto: Pressestelle

Der aktuelle Sanierungskalender ist erschienen und ab sofort für alle Interessierten kostenlos erhältlich. Die Kalenderblätter 2020 zeigen eine Auswahl von liebevoll sanierten, grundlegend umgestalteten und zeitgemäß neugebauten Lernorten mit dem Fokus, die Bildungsfunktion maximal zu stärken. Mithilfe von Städtebaufördermitteln der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Mecklenburg-Vorpommern sowie Fördermitteln der Europäischen Union wurde und wird kontinuierlich in Greifswalder Bildungsorte investiert.

„Kindertagesstätten, Schulen sowie Jugend-  und Kulturzentren sind Orte des gemeinsamen Lernens und der Begegnung. Gleichermaßen sind sie auch Orte der individuellen Erlebnisse, die Menschen für ihr Leben prägen und Eckpfeiler ihrer Entwicklung darstellen. Dort wird gesellschaftliche Teilhabe gefördert und soziales Verhalten geschult. Gerade deshalb ist ihre Gestaltung wichtig: Bildungsorte sollen anregend sein, das Lernen erleichtern, die (Weiter-)Bildung fördern, Rückzugsorte bieten und Inspirationen schaffen, Kreativität lehren und mit Neugier auf das Leben vorbereiten.“ erklärt Jeannette von Busse, Dezernentin für Bauwesen, Umwelt, Bürgerservice und Brandschutz, die thematische Ausrichtung des Kalenders. Die vielseitigen Fotos Greifswalder Bildungseinrichtungen schuf der Greifswalder Fotograf Frank Schöttke. Auch die Gestaltung des 50 x 50 Zentimeter großen Kalenders stammt von ihm. 

Der etablierte Kalender wird seit Anfang der 90er Jahre von der Universitäts- und Hansestadt aufgelegt. Gefördert wird er durch Mittel von Bund und Land. Er erscheint in einer Auflage von 3.000 Exemplaren und ist hauptsächlich für Einrichtungen und Institutionen in Greifswald und Umgebung gedacht. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort einen Kalender an der Infotheke im Rathaus oder an der Infotheke im Stadthaus kostenfrei abholen.