Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Inhalt Hauptnavigation Suche
Suche: Suchfeld öffnen / Suchfeld schließen
Menü öffnen/schliessen

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 21.12.2021 – Weihnachtsgrüße des Oberbürgermeisters

Greifswalder Stadtsilhouette im Winter
Foto: Wally Pruß

Liebe Greifswalderinnen und Greifswalder,

dieses Jahr endet nicht so, wie wir es uns erhofft hatten. Noch immer hält uns Corona in seinem Bann, nachdem es unser Leben im Verlauf des zu Ende gehenden Jahres bereits maßgeblich geprägt hat. Auch dieses Weihnachtsfest wird vielerorts nicht im gewohnten Rahmen stattfinden - Verständnis und Geduld von allen sind mehr denn je gefragt.

Dennoch ist die Pandemie für uns etwas kontrollierbarer geworden, auch weil Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, Impfangebote nutzten und sich verantwortungsbewusst verhalten. Und doch wissen wir alle, was Corona jedem Einzelnen, den Familien, den Kindern, den Älteren abverlangt hat. Und wir wissen, wie schwer das Überleben in dieser nie zuvor dagewesenen Krise für Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler*innen, Künstler*innen und Kulturschaffende war und ist. Deshalb war es gut, dass Greifswald auf der Grundlage eines couragierten Bürgerschaftsbeschlusses ein städtisches Corona-Hilfspaket schnüren und weitergeben konnte. Ich bin auch allen sehr dankbar, die zur Bewältigung der Krise beigetragen haben und dies weiterhin tun. Die Pandemie hat gezeigt, dass unsere Gesellschaft, unsere Stadt, solidarisch zusammenhält und dort Hilfe und Unterstützung leistet, wo diese am meisten benötigt wird.

Coronabedingte Kontaktbeschränkungen haben in der Stadtverwaltung die Digitalisierung weiter befördert: Videokonferenzen und andere digitale Formate sowie die mobile Arbeit unserer Mitarbeiter*innen sind jetzt integrativer Teil der Arbeitsabläufe. Für Sie, liebe Greifswalderinnen und Greifswalder, wurde eine Online-Terminvergabe im Einwohnermeldewesen bereitgestellt, und sowohl Schulanmeldungen als auch Sportstättenbuchungen können seit diesem Jahr digital erfolgen. In Mecklenburg-Vorpommern sind wir derzeit die digitalisierteste Stadt, in Deutschland liegen wir im oberen Fünftel.

Auch 2021 wurden entscheidende Projekte in der Stadtentwicklung erfolgreich zu Ende geführt. Ich denke da vor allem an die Eröffnung unserer Radstation oder die Einweihung der neuen Kita „Tausend Farben“ in Schönwalde II. Erst kürzlich wurde der Neubau der Kreuzung Ernst-Thälmann-Ring/Makarenkostraße abgeschlossen, womit nicht nur eine Verschönerung, sondern eine entscheidende Verbesserung der Situation für alle Verkehrsteilnehmer*innen herbeigeführt werden konnte. Im neuen Jahr werden die Bauarbeiten zur umfassenden Umgestaltung des Hanseringes planmäßig fortgeführt.

Ein bedeutendes Thema im Baugeschehen der Stadt ist natürlich auch die Schaffung von Wohnraum für ganz unterschiedliche Ansprüche, vom sozialen Wohnungsbau bis hin zur Stadtvilla. Die Baugebiete der B-Pläne 13 und 55 - „Am Elisenpark“ und „An den Wurthen“- werden 2022 zunehmend Gestalt annehmen und Wohnraum für unterschiedliche Einkommensgruppen bieten.

Als Universitäts- und Hansestadt in einer wunderschönen Region Deutschlands wollen wir nicht nur den Bedürfnissen der Greifswalder*innen gerecht werden, sondern auch attraktiv für Zuziehende sein. Dass uns dies immer besser gelingt, das belegen Bewertungen im deutschlandweiten Vergleich von 585 mittelgroßen Städten. Hier erreichen wir bei der Familienfreundlichkeit Platz 16 und beim Bildungsranking den 19. Platz. Erfreuliche Daten für Greifswald ergeben sich auch daraus, dass die Bevölkerungszahl weiter stieg und die Arbeitslosenquote im November 2021 auf den historischen Tiefststand von 5,8% fiel.

Auch unser Bekenntnis zum Umwelt- und Klimaschutz erfährt weiterhin ganz konkrete Umsetzung an vielen Stellen. Das Engagement der Stadt und ihrer Partner, allen voran den Stadtwerken, wurde im August dieses Jahres mit dem European Energy Award gewürdigt. Im Fuhrpark der Stadt wurden alte Fahrzeuge durch E-Autos ersetzt und neue Dienstfahrräder angeschafft. Die Lastenfahrräder, die wir in Greifswald bereitstellen, werden, besonders von jungen Familien, gern genutzt. Trotz, oder vielleicht auch gerade wegen Corona, fand das Stadtradeln in diesem Jahr unter Rekordbeteiligung statt, und es ist uns sogar gelungen, dieses Ereignis in unsere amerikanische Partnerstadt Newport News zu exportieren.

Vieles von dem, was die Stadt ausmacht, wäre nicht zu erreichen ohne die selbstlose Unterstützung durch viele Ehrenamtliche und Engagierte in zahllosen Bereichen unserer Zivilgesellschaft. Bei all diesen Bürgerinnen und Bürgern, bei Vereinen und Initiativen, möchte ich mich zum Jahresende ganz herzlich dafür bedanken, dass sie mit ihrem Wirken das Leben in Greifswald bereichern und so zur Stärkung des Gemeinwohls beitragen.

Ihnen und Ihren Familien, liebe Greifswalderinnen und Greifswalder, wünsche ich eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit sowie alles Gute für das kommende Jahr.

Ihr Dr. Stefan Fassbinder