Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Kotka

Die partnerschaftlichen Beziehungen bestehen bereits seit 1959. Kotka und Greifswald verbindet die Nähe zum Meer und das maritime Leben. So finden Partnerstädtetreffen mit Kotka häufig zum    Fischerfest in Greifswald oder zum Maritimen Festival in Kotka statt. Die Kontakte zwischen beiden Städten basieren zu großen Teilen auf dem Engagement von Bürgern, die sich auf regelmäßigen Bürgerreisen auf in den Norden bzw. auf nach Greifswald machen. Nach einem halben Jahrhundert kann auf verschiedenste deutsch-finnische Aktivitäten im kulturellen und sportlichen Bereich verwiesen werden. Im Jahr 1991 wurde in Kotka der Kotka-Greifswald Verein gegründet, der sich aktiv am partnerstädtischen Austausch beteiligt.

 

 

1878 wurde Kotka von Zar Alexander II. gegründet und zählt heute knapp 55 000 Einwohner. Die Lage der Stadt auf Inseln und Festland verleiht ihr einen ganz besonderen maritimen Charme. Kotka ist heute eine der bedeutendsten Hafenstädte Finnlands.

Das große Aquarium Maretarium und der wellenförmige Museumskomplex „Merikeskus“ (Meereszentrum) mit Finnischen Meeresmuseum und dem Regionalmuseum von Kymenlaakso sind nur einige Attraktionen der Stadt.

An der Ernst-Moritz-Arndt Universität der Universitäts- und Hansestadt Greifswald gibt es einen Lehrstuhl für Fennistik. Der Lehrstuhlinhaber, Herr Prof. Pantermöller, ist Vorsitzender der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V..