Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Union of the Baltic Cities / Union der Ostseestädte

Mitglied in der "Union of the Baltic Cities" seit 1999

 

Die Union der Ostseestädte / Union of the Baltic Cities ist eine Vereinigung von 88 Städten der zehn Ostseeanrainerstaaten. Sie dient als dezentrales Netzwerk der grenzüberschreitenden kommunalen Zusammenarbeit im Ostseeraum.

Die Union der Ostseestädte (UBC) wurde im September 1991 in Danzig (polnisch Gdańsk), nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, durch 32 Städte des Ostseeraums ins Leben gerufen. Die Grundlage der Kooperation ist die Verpflichtung zu einer gemeinsamen Entwicklung von Demokratie, Wirtschaft, Sozialwesen, Kultur und Umweltschutz in den jeweiligen Mitgliedsstädten.

Die Mitgliedschaft dient dem Informationsaustausch in allen Bereichen und der projektbezogenen Zusammenarbeit mit einzelnen Mitgliedsstädten in Schwerpunktbereichen.

Höchstes Organ der UBC ist die Generalkonferenz. Sie tritt alle zwei Jahre in einer Mitgliedsstadt zusammen. Die Generalkonferenz wählt einen Exekutivrat, dem jeweils eine Stadt aus jedem Ostseeland angehört. Neben dem Exekutivrat besteht der UBC aus 13 Ausschüssen.

Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald wurde auf der Generalkonferenz in Stockholm im September 1999 in die Union of the Baltic Cities aufgenommen.

Seit 2013 hat die UBC ein neues, zukunftsweisendes Strategiepapier erarbeitet. Alle Mitgliedsstädte bündeln ihre Zusammenarbeit in den folgenden 9 neuen Kommissionen :

Cultural Cities

Inclusive and Healthy Cities

Planning Cities

Safe Cities

Smart and Prospering Cities

Susatinable Cities

Youthful Cities

 

Daneben gibt es eine Arbeitsgruppe zum Thema „Gender Eguality” sowie ein UBC-Kommunikationsnetzwerk.

 

Interessierte Greifswalder Bürger und Institutionen sind aufgerufen, sich an der Arbeit in den Kommissionen zu beteiligen.