Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Inhalt Hauptnavigation Suche
Suche: Suchfeld öffnen / Suchfeld schließen
Menü öffnen/schliessen

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 30.11.2021 – Arbeitslosenquote rutscht auf historisches Tief

Marktplatz_Greifswald2019(WallyPruss)_2_ganzes_Bild_2klein
Historischer Marktplatz, Foto: Wally Pruß

Die Arbeitslosigkeit in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald ist im November noch einmal um 90 Personen zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote sank erstmals unter die 6 Prozent-Marke und liegt jetzt bei 5,8 Prozent. Insgesamt waren 1.827 Frauen und Männer auf der Suche nach einer bezahlten Beschäftigung. Im Vergleich zum Vor-Corona-Zeitraum, November 2019, ist das ein Rückgang um 1,4 Prozentpunkte. Damals waren 2.187 Personen arbeitslos gemeldet. „Der Arbeitsmarkt der Hansestadt Greifswald erweist sich weiterhin als sehr robust“, zeigt sich der Oberbürgermeister zufrieden. „Dies zeigt, dass wir die richtigen Schwerpunkte setzen und gute Arbeit leisten. Greifswald profitiert neben seiner hohen Attraktivität als lebenswerte Stadt von seiner vielfältigen Wirtschaftsstruktur und dem weniger konjunkturabhängigen Schwerpunkt im Gesundheitsbereich. Hier herrscht eine anhaltend hohe Nachfrage nach Fachkräften. Darüber hinaus gibt es wenige Industriebetriebe, die von den Corona-Einschränkungen tendenziell stärker betroffen waren. Aber auch hier stehen wir im bundesweiten Vergleich gut dar.“ Für die Geschäftsstelle Greifswald registrierte die Arbeitsagentur im November 1.093 offene Stellen. Beim bundesweiten Ranking der wirtschaftlichen Aufsteiger landete Greifswald 2021 von 600 Städten auf Platz 10.