Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Inhalt Hauptnavigation Suche
Suche: Suchfeld öffnen / Suchfeld schließen
Menü öffnen/schliessen

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 21.03.2022 – Busse transportieren Hilfsgüter für ukrainische Flüchtlinge von Greifswald aus in polnische Städte

Busse mit Hilfsgütern aus Greifswald für ukrainische Flüchtlinge werden beladen
Die Busse werden mit Spenden beladen, Foto: Stadtverwaltung

Ein großes Dankeschön für die zahlreichen Spenden!!

Am vergangenen Wochenende starteten erneut zwei vollbeladene Busse mit Hilfsgütern für ukrainische Flüchtlinge aus Greifswald in Richtung Polen. Sie lieferten unter anderem Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel sowie Decken, Kochgeschirr und Thermobehälter, Batterien sowie Schulhefte nach Stargard, wo bereits 1.000 Geflüchtete angekommen sind, und Goleniow. Von dort aus wurden die Spenden an die ukrainische Grenze weitertransportiert.

Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder bedankte sich für die große Welle der Hilfsbereitschaft und Unterstützung. Obwohl der Spendenaufruf sehr kurzfristig erfolgt und nur für zwei Tage gesammelt worden sei, habe die Greifswalder Bevölkerung umgehend reagiert. Erneut seien unglaublich viele Spenden abgegeben worden. Die Universitäts-Medizin hatte für die Sammlung der Hilfsgüter ein Logistikzentrum in der Herrenhufenstraße zur Verfügung stellt „Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung, Unimedizin, Ehrenamtlichen von „Greifswald solidarisch“ und freiwilligen Helfern konnten die Spenden zügig sortiert und verpackt werden.“, so der Oberbürgermeister. Er bedankte sich vor allem auch bei Torsten Behm von Taxi Wedow, der mit seinem Reisebus nach Stargard fuhr und Herrn Wörpel von der Anklamer Verkehrsgesellschaft mbH, der die Strecke nach Goleniow übernahm.
„Eine solche Partnerschaft ist wie ein Schatz für uns“ – erklärten der Stadtpräsident und die Leiterin des Kulturzentrums in Stargard nach der Übergabe der Spenden in den Sozialen Medien.