Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

10.07.2017 – FerienLeseLust 2017 gestartet

Anmelden zur Aktion Ferienleselust
Anmelden für die Aktion FerienLeseLust in der Stadtbibliothek, Foto Pressestelle

 

Unter dem Motto „Ferienleselust - Lesen tut gut“ begann am Montag, dem 10. Juli, in der Greifswalder Stadtbibliothek Hans Fallada der Lesesommer. Bereits am frühen Morgen hatten sich rund 40 Schülerinnen und Schüler der Caspar-David-Friedrich-Schule und des Ostseegymnasiums im Kinderbereich der Bibliothek versammelt. Sie alle wollen in den Sommerfreien nach Herzenslust in neuen Büchern schmökern. Bis zum letzten Ferientag können sich lesehungrige Kinder der Klassenstufen 4 bis 6 mit der Bibliothekskarte kostenlos in der Stadtbibliothek anmelden, um auch an dieser Aktion teilzunehmen.

Die Mitarbeiterinnen der Bibliothek sind für den Ansturm gut gewappnet. Mehr als 300 Bücher, vor allem Fantasy, Vampir, Historien- und Comic-Romane stehen in den Regalen der Stadtbibliothek in der Knopfstraße 18 – 20 zur Ausleihe bereit. „Unsere Kinderbibliothekarinnen liegen mit der Auswahl der Ferienlektüre voll im Trend.“ Davon ist Anja Mirasch, die Leiterin der Stadtbibliothek, überzeugt. Über 100 Neuerscheinungen konnten eigens für die FerienLeseLust 2017 angeschafft werden. „Das Lesen wird wieder richtig Spaß bereiten. Der Förderverein der Stadtbibliothek und die Greifswalder Soroptimisten unterstützen mit insgesamt 2.000 Euro.“

Die Greifswalder Stadtbibliothek lädt bereits zum achten Mal zum Lesesommer ein. Einige Kinder aus der Klasse 6 des Ostseegymnasiums sind zum zweiten bzw. dritten Mal dabei. Alicea fand zum Beispiel Ausgaben von Gregs Tagebuch oder auch Harry Potter so spannend, dass sie sich diese Bücher von ihrem Taschengeld kaufte und dafür auf neue Kleidungstücke verzichtete. Annalena las zwar immer nur wenige Bücher, dafür setzte sie sich aber sehr intensiv mit dem Gelesenen auseinander. Sie freue sich auch in diesem Jahr vor allem auf die anschließenden Leseinterviews in der Stadtbibliothek. Janne, ein Vielleser, schaffte während der Ferienzeit 12 bis 14 spannende Bücher. Ihre Deutschlehrerin Tanja Kummer kennt die FerienLeseLust aus dem Kontaktlehrertreffen, das die Greifswalder Stadtbibliothek regelmäßig anbietet. Sie lud ihre Klasse ein, an der Aktion teilzunehmen, einerseits, um die Lesekompetenz zu fördern und vielleicht auch manch einen Lesefaulen zum Buch zu bringen, anderseits, um die Kinder gleich beim Start ins neue Schuljahr mit einer guten Note in Deutsch zum Lernen zu motivieren. „Es gibt sogar Lehrer, die die Teilnahme an FerienLeseLust als Joker bei vergessenen Hausaufgaben einsetzen“, verriet Anja Töppner, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek. Sie macht darauf aufmerksam, dass sich die Kinder 3 bis 4 Bücher maximal für vier Wochen ausleihen können. Eine Verlängerung sei nicht möglich, damit möglichst viele Kinder auch die neuen Bücher lesen können.

Alle „Ferienleselust“-Teilnehmer/innen erhalten ein Leselogbuch, in dem die gelesenen Bücher vermerkt werden. Bis zum 8. September müssen die Logbücher wieder in der Bibliothek abgegeben werden. Schon für ein gelesenes Buch bekommen die Leserinnen und Leser ein Zertifikat und dürfen an der fröhlich-bunten Abschlussveranstaltung am 20. September teilnehmen.