Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

08.07.2020 – Greifswald ist nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021

Pressefoto_DNP_Fotocredit_Frank_Fendler

Greifswald ist eine der nachhaltigsten Kommunen Deutschlands. Das geht aus der aktuellen Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021 hervor. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit acht Wettbewerben, über 1.000 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa. „Die diesjährigen Spitzenreiter überzeugen mit vorbildlichen Beiträgen zur kommunalen Transformation. Die nominierten Kommunen orientieren sich dabei zunehmend an den Sustainable Development Goals (SDGs) und forcieren Themen wie Klimaschutz, Biodiversität und Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Schlüssel zum Erfolg ist oft die Partizipation aller Akteur*innen.“, sagt Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

 

Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder freut sich über die Nominierung. „Nachhaltig handeln heißt Verantwortung für unsere Kinder und Enkel*innen übernehmen sowie solidarisch mit allen Menschen sein. Die Kommunen können hierbei eine bedeutende Rolle übernehmen - als Auftraggeber, als Konsument, als Bauherr und in der Bildung, um nur einige Punkte zu nennen. Greifswald konnte bereits einige Punkte erfolgreich umsetzen. Das wird durch die Nominierung ausgezeichnet, die uns zugleich Ansporn ist, noch weitere Projekte voranzutreiben. Baudezernentin und Stellvertreterin des Oberbürgermeisters Jeanette von Busse ergänzt: „Jetzt macht es sich bezahlt, dass sich die Stadt Greifswald vor Jahren auf den Weg zum Thema Nachhaltigkeit und nachhaltiges Bauen begeben hat. Dies ist ein Erfolg und eine Anerkennung aller Beteiligten, dabei möchte ich insbesondere die aktive Einbringung der zivilgesellschaftlichen Akteure besonders positiv hervorheben.“

 

Die Auszeichnung ist mit je 30.000 Euro zweckgebunden für Nachhaltigkeitsprojekte von der Allianz Umweltstiftung dotiert und wird von der Bertelsmann Stiftung im Rahmen des SDG-Portals unterstützt.

 

Begründung der Jury:

 

Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern versteht sich als innovatives Regional- und Kulturzentrum und strebt für seine Bürger/innen größtmögliche Lebensqualität und Gesundheit bei gleichzeitigem Umwelt- und Klimaschutz an. So wirken beim lokalen Klimaschutzbündnis der „Masterplankommune 100 % Klimaschutz“ zahlreiche Akteur/innen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit. Eine biodiversitäts-dienliche und klimafreundliche Grünflächenentwicklung äußert sich u.a. in der Renaturierung des Ketscherinbachs sowie der nachhaltigen Nutzung von Moorflächen. Mit einem der höchsten Radverkehrsanteile Deutschlands legt die „heimliche Fahrradhauptstadt“ großen Wert auf eine nachhaltige Mobilitätsentwicklung. Kommunale Gebäude werden seit 2012 nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen errichtet. Vorzeigeprojekt ist hierbei die nach dem DGNB-Gold-Standard zertifizierte Käthe-Kollwitz-Grundschule. Mit der Restaurierung des „Straze“, einem Kultur- und Initiativenhaus, wurde jüngst ein Ort des Experimentierens und Werbens u.a. für sozialere und ökologischere Zukunftsmodelle geschaffen. Auch gegen Rassismus setzt Greifswald mit Formaten wie der „Interkulturellen Woche“ oder den „Internationalen Aktionswochen gegen Rassismus“ ein sichtbares Zeichen.

 

Die nominierten Städte und Gemeinden für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021:

 

Großstädte:  Landeshauptstadt Kiel, Landeshauptstadt München, Landeshauptstadt Stuttgart

 

Städte mittlerer Größe: Hansestadt Buxtehude Stadt Gera, Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Stadt Neukirchen-Vluyn

 

Kleinstädte und Gemeinden: Stadt Eltville am Rhein, Markt Oberelsbach, Flecken Steyerberg, Stadt Witzenhausen

 

Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Rahmen für die Verleihung ist der Deutsche Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf, die meistbesuchte jährliche Kommunikationsplattform zu den Themen nachhaltiger Entwicklung.

 

Weitere Informationen unter:

www.nachhaltigkeitspreis.de/kommunen

https://www.nachhaltigkeitspreis.de/kommunen/preistraeger-staedte-und-gemeinden/2020/universitaets-und-hansestadt-greifswald/