Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

15.05.2019 – Greifswald würdigte ehrenamtliches Engagement bei Stadtempfang

Die Geehrten des Stadtempfangs 2019
Die Geehrten des Stadtempfangs 2019, Foto Pressestelle

Am 14. Mai, dem Datum der Verleihung des Lübischen Stadtrechts 1250, lud die Universitäts- und Hansestadt Greifswald zum Stadtempfang in die Stadthalle ein. Sie würdigte an diesem Tag außergewöhnliche Leistungen und hervorragendes ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Stadt.

Die höchste Auszeichnung der Stadt, die Rubenow-Medaille, wurde in diesem Jahr der Greifswalder Altstadtinitiative verliehen. „Ihrem Engagement ist es maßgeblich zu verdanken, dass die Altstadt bewahrt werden konnte“, sagte Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder zur Begründung. “Ihr hartnäckiges Eintreten für die historische Bausubstanz in der Altstadt hat dazu geführt, dass viele der Häuser erhalten und behutsam saniert wurden und heute dieses für Greifswald typische Stadtbild prägen.“ Als Laudator sprach Bauhistoriker Jens Christian Holst.

Für ihr außergewöhnliches Engagement in den politischen Gremien der Bürgerschaft wurden Dr. Gustav Seils und Peter Multhauf mit dem Silbernen Greifen geehrt. Dr. Heike Kahlert und  Melanie Suhrow erhielten den Silbernen Greifen für ihren jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz bei der Greifswalder Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft e.V.. 

Ins Ehrenbuch der Stadt trugen sich Sabine Möller vom Kinderschutzbund des Kreisverbandes  Vorpommern-Greifswalder ein, Prof. Dr. Manfred Prinz, der für sein jahrelanges verdienstvolles Wirken als Vorsitzender und Ehrenvorsitzender des Pommerschen Künstlerbundes geehrt wurde, sowie Barbara Resch, deren Wirken in zahlreichen Vereinen gewürdigt wurde.

Im Vorfeld konnten Institutionen, Vereine und Initiativen besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger benennen, die ausgezeichnet werden sollen. Insgesamt 42 Vorschläge gingen ein. Eine Jury, bestehend aus dem Oberbürgermeister und einem Gremium der Bürgerschaft, wählte die zu Ehrenden aus. Zur Festveranstaltung in der Stadthalle kamen rund 200 Gäste.