Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

04.12.2019 – „Miteinander leben“ - Greifswald ehrt Engagement für Barrierefreiheit anlässlich des Weltbehindertentages

Weltbehindertentag_31219_Vopel (1)
Die Geehrten

Die AG „Barrierefreie Stadt“ und die Universitäts- und Hansestadt Greifswald ehren alljährlich Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Weise für Menschen mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen einsetzen. Die Festveranstaltung fand anlässlich des Weltbehindertentages am 3. Dezember 2019 statt.

In diesem Jahr gab es anstelle einer Festrede eine Präsentation der AG „Barrierefreie Stadt“. Hierbei wurde gezeigt, welche Orte und Einrichtungen in Greifswald schon ohne Barrieren passierbar sind.


Die Geehrten:

Teleperformance Greifswald

Bei der Teleperformance Greifswald finden mittlerweile 12 Menschen mit Handikap und Gleichgestellte einen passenden Arbeitsplatz, der flexibel auf ihre Belange angepasst werden kann. Teleperformance gibt sich nicht damit zufrieden die gesetzlich vorgeschriebene 5% Beschäftigungsquote für Menschen mit Handikap zu erreichen, sondern möchte mindestens auf ein Anteil von 7% kommen. Herr Krüger, Schwerbehindertenvertretung nahm die Auszeichnung entgegen.

 


Rainer Garlow

Seit 2007 ist Herr Garlow Sozialberater für Gehörlose und Hörgeschädigte. Er ist, obwohl bereits Rentner, Leiter des HÖR- Kompetenzzentrums Greifswald. Ebenso ist er ein langjähriges Mitglied im Schwerhörigenverein Greifswald und in unserer Arbeitsgruppe „Barrierefreie Stadt“. Hier setzte er sich unter anderem für besondere Rauchmelder in Mietswohnungen für Hörgeschädigte ein, ohne dass dies zusätzliche Kosten für den Mieter verursacht. Er hat sich bei der Sanierung des Stadthauses mit eingebracht und Mitarbeiter der Stadtverwaltung hinsichtlich des Umgangs mit hörgeschädigten Menschen geschult. Insbesondere setzt er sich für die Rechte von hörgeschädigten und gehörlosen Kindern ein, die er notfalls auch vor Gericht durchsetzt.

 

Gisela Klein

Gisela Klein begleitet das Kinderfest schon seit 29 Jahren, das zunächst in der Montessorischule stattfand. Bis heute wird es von ihr mit viel Engagement und Herzblut begleitet. Auch als Sie nicht mehr in der Schule arbeitete hat Sie ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter zum Mitmachen motiviert. Ihr ist das Stempelkärtchen zu verdanken, dass den Fokus der Kinder auf das Mitmachen richtet. Frau Klein kümmert sich um Sponsoren, holt Mitgestalter ins Boot, bereitet die Preise auf und wirkt auf die Gewinner ein.

 

Regina Giermann

Seit 30 Jahren gibt es zum Tag der Deutschen Einheit ein Kinderfest. Es symbolisiert die Einheit von Jung und Alt, von Familie und Alleinlebenden sowie von Menschen mit und ohne Handikap.Zunächst wurde das Fest von der Lebenshilfe Greifswald initiiert und später vom Behindertenforum weiter geführt. Dabei wurde der europaweite Protesttag für Menschen mit Handikap mit diesem Fest verbunden. In der gesamten Zeit wurde die Veranstaltung durch Mitarbeiter der Kita „Zwergenland“ unterstützt. In jüngster Zeit beeindruckt der Chor der Kita mit seinem Können.