Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Inhalt Hauptnavigation Suche
Suche: Suchfeld öffnen / Suchfeld schließen
Menü öffnen/schliessen

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 02.05.2022 – Parkschein lösen per Mobiltelefon: Greifswald startet heute Smartparking an allen städtischen Parkscheinautomaten

Smartparking startet in Greifswald
v.l.n.r. Dr. Stefan Fassbinder, Sebastian Lafsa (GPG) und Philipp Zimmermann (Smartparking)

Seit heute ist das Parken in Greifswald noch einfacher: Autofahrende können ihre Parkgebühren künftig auch per Mobiltelefon zahlen. Über die Plattform Smartparking kann an allen Parkscheinautomaten im Stadtgebiet digital und bargeldlos mithilfe eines Mobiltelefons bezahlt werden. Dazu wird ein Parkschein über verschiedene Apps gelöst. Auch eine Verlängerung kann nach Bedarf im Rahmen der Höchstparkdauer über das Mobiltelefon vorgenommen werden. So entfallen nicht nur Verwarngelder wegen abgelaufener Tickets, sondern auch die Suche nach Kleingeld im Portemonnaie. Darüber hinaus wird an den zwölf höchstfrequentierten Parkscheinautomaten die Möglichkeit angeboten, mit EC-Karte zu zahlen.

„Das Online-Parken ist ein zusätzlicher Service für alle Greifswalderinnen und Greifswalder und ihre Gäste sowie ein weiterer Baustein bei der Digitalisierung der Stadt.“, sagte Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder bei der Einführung des bargeldlosen Bezahlsystems. „Das Parken in der Stadt ist ab sofort unkomplizierter, schneller und künftig ohne Parkticket möglich.“ 

Die Greifswalder Parkraumbewirtschaftungsgesellschaft mbH übernimmt im Auftrag der Universitäts- und Hansestadt Greifswald in Kooperation mit Smartparking – Plattform e.V. die Einführung der bargeldlosen Bezahlmöglichkeit an den städtischen Parkscheinautomaten. Mit dem Start werden alle Parkscheinautomaten bis Ende der Woche schrittweise aufgerüstet. Alle Automaten, bei denen das Handyparken möglich ist, sind gut sichtbar mit einem entsprechenden Aufkleber ausgestattet. Parallel dazu wird die gesamte Parkraumüberwachung auf das neue System umgestellt und ermöglicht eine reibungslose Nachverfolgung. Ob ein Kraftfahrzeug mit einem digitalen Ticket geparkt ist, erkennen die Kontrollierenden am Kennzeichen, welches mit einem zentralen Online-System abgeglichen wird.

Der Smartparking – Plattform e.V. als Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung hat eine offene Plattform entwickelt, an der sich die geprüften und zertifizierten Anbieter EasyPark, Yellowbrick, moBILET, PayByPhone, Parkster und PARCO beteiligen. Die offene Plattform stellt sicher, dass alle anbietenden Unternehmen unter gleichen und fairen Bedingungen am Wettbewerb teilnehmen können. Dies fördert den Wettbewerb, Innovationen und sichert gute Preise. Nutzende haben beim Bezahlvorgang die freie Wahl zwischen den unterschiedlichen Anbietern und sollten vor dem ersten Online-Parken eine dieser Apps auf ihr Handy laden. Auch in vielen weiteren deutschen Städten lassen sich Parktickets mit dem Mobiltelefon und der Smartparking-Plattform lösen, zum Beispiel in Stralsund, Rostock, Berlin, Köln und Hamburg.