Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

15.10.2020 – Sieben sturmbedingte Einsätze in Greifswald: umgestürzte Bäume und Deichkontrollen

20201014_115152

Sturmtief „Gisela“ hat gestern auch in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald zu sieben Einsätzen der Berufsfeuerwehr geführt. Wie Einsatzleiter Erik Driesner sagte, mussten die Kameraden hauptsächlich umgestürzte Bäume von Straßen sowie Geh- und Radwegen räumen, so unter anderem im Bernhard-Birkhahn-Weg, im Karl-Liebknecht-Ring, in der Moritz-Becherer-Straße sowie an der Kreuzung Erich-Weinert Straße/Gerhardt-Katsch-Straße. Diese wurden während der Aufräumarbeiten jeweils kurz gesperrt. Im Bernhard-Birkhahn-Weg fiel zudem ein Baum auf eine Garage. Es entstand Sachschaden. Von einem Haus in der Wolgaster Straße 4 bröckelte zudem Putz von der Fassade, weshalb der angrenzende Geh- und Radweg ebenfalls gesperrt werden musste. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die seit gestern geltende Alarmstufe 2 aufgrund des Hochwassers wurde heute früh wieder aufgehoben. Während der Alarmstufe hatten die Kameraden der Greifswalder Berufsfeuerwehr stündlich die Deiche kontrolliert. Nach Einschätzung des Einsatzleiters gab es während der Kontrollen keine Auffälligkeiten „Alle Dämme haben gehalten.“ Das Sperrwerk im Ortsteil Wieck wurde inzwischen wieder geöffnet.