Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

02.10.2020 – polenmARkT in diesem jahr analog und digital

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der polenmARkT, das größte außerhalb Polens stattfindende Festival für polnische Kultur in Vorpommern, in diesem Jahr nicht in gewohnter und bewährter Weise stattfinden. Stattdessen wird es eine Mischung aus digitalen und analogen Kulturveranstaltungen geben. Altbekannte Formate  werden unter Beachtung der Hygieneschutzmaßnahmen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen durchgeführt und durch digitale sowie hybride Formate ergänzt. Das Programm ist wie gewohnt vielfältig: geplant sind Lesungen, Vorträge, ein Hörspiel für Kinder und Polnisch-Schnupperkurse, ebenso wie Konzerte, Filmabende, die 8. Deutsch-Polnische Rede, in deren Rahmen auch die Verleihung des Förderpreises für deutsch-polnische Zusammenarbeit stattfinden wird. Ebenso wird im Pommerschen Landesmuseum eine Ausstellung über Pommern im 20. Jahrhundert gezeigt. So wird trotz Corona polnische Kultur in diesem Jahr als Herbstfestival in Greifswald und ganz Vorpommern erlebbar sein. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Homepage des polenmARkT.

Der polenmARkT wird in diesem besonderen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie den ganzen Herbst über stattfinden. Noch bis Dezember werden Kultur, Kunst und Wissenschaft Polens nach Greifswald und Umgebung gebracht. Das Programm ist wie gewohnt vielfältig: Musikliebhaber wird das Konzert der Band HuRaban (Görmin)  mit ihrer Musik aus einer Mischung von Melancholie und purer rhythmischer Lebensfreude begeistern, während Literaturenthusiasten sich durch die Online-Lesung einer Auswahl an Erzählung von Witold Gombrowicz sowie einer hybriden Lesung mit Magdalena Parys und Brygida Helbig (Stralsund und Greifswald) in den Bann schlagen lassen können. Für Kinder entsteht ein Hörspiel des Bestsellers Die unfassbaren Abenteuer der Socken von Justyna Bednarek, welches in einigen Kindergärten und Grundschulen vorgestellt werden wird.

Kunstliebhabende können sich auf eine Ausstellung zu Pommern im 20. Jahrhundert im Pommerschen Landesmuseum freuen. Auch wird es eine kleine Ausstellung im Kunstkubus CUBIC am Karl-Marx-Platz geben. Darüber hinaus entsteht eine Publikation, welche die deutsch-polnischen Projekte und Ausstellungen gesammelt dokumentiert, die ART-CUBE in Greifswald und verschiedenen polnischen Städten in Kooperation mit dem polenmARkT veranstaltet und durchgeführt hat. Als 8. Deutsch-Polnische Rede wird ein Vortrag zum Thema ‚Kooperation trotz Kontroversen: Die deutsch-polnischen Beziehungen im europäischen und internationalen Gefüge mit Dr. sc. pol. Kai-Olaf Lang von der Stiftung Wissenschaft und Politik in einer hybriden Form stattfinden. Ferner wird ein kleiner Kaffeeklatsch zum Thema ‚Polen in Bewegung‘ mit Dr. Marek Fialek sich mit der Frage der Spaltung des Landes beschäftigen.

Einen weiteren Höhepunkt stellt die festliche Verleihung des Förderpreises für deutsch-polnische Zusammenarbeit an der Universität Greifswald im Rahmen der 8. Deutsch-Polnischen Rede dar. Mit dem Förderpreis wird die Forschungsarbeit junger Wissenschaftler*innen ausgezeichnet, die einen bedeutenden Beitrag im Kontext der deutsch-polnischen Beziehungen leisten. Für die Vermittlung der polnischen Sprache finden digital und vor Ort (Groß Kiesow und Görmin) Schnupperkurse statt. Neben interkulturellen Tipps wird die Freude am Sprachenlernen im Vordergrund stehen. Filmbegeisterte wird die digitale Präsentation der Kurzfilme der Kunstakademie Krakau interessieren, in der Animationsfilme aus dem letzten Studienjahr präsentiert werden. Ebenso werden Kurzfilme des Szczecin Film Festival online zur Verfügung gestellt. Der polenmARkT wird eine Auswahl der prämierten Filme des Stettiner Festivals zeigen.
Wir laden herzlich zum bunten Fest polnischer Kultur und Kunst ein – Zapraszamy!
Text: Veranstalter des polenmARkTes