Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

15.01.2021 – 547.000 € zusätzliche Mittel zur Unterstützung des Greifswalder Handels

Übergabe Förderbescheid für Einzelhandel
Übergabe Förderbescheid Einzelhandel, Ingrid Freisleben (UHGW), Frank Embach (VGI), Karin Engelke (UHGW), Maik Wittenbecher (GMG), Heike Leiendecker (VGI), Foto Jan Engelbrecht

Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald unterstützt den Einzelhandel mit einer weiteren Finanzspritze. Am Donnerstag, dem 14. Januar 2021, wurden entsprechende Fördermittelbescheide an den Verein Greifswalder Innenstadt und die Greifswald Marketing GmbH übergeben. „Ich freue mich sehr, dass der Hauptausschuss in seiner Sitzung am 28. Dezember 2020 die Vorschläge der Greifswalder Händlerschaft aufgegriffen und 547.000 € zur Unterstützung der Wirtschaft freigegeben hat.“, betonte Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder. „Wir haben dies in wenigen Tagen umgesetzt.“

Mit den freigegebenen Geldern wird auf Anregung des Vereins Greifswalder Innenstadt ein Maßnahmenpaket zur Wiederbelebung der Innenstadt in der Coronakrise umgesetzt. Dazu gehören der Ausbau digitaler Angebote und Werbemaßnahmen für die Geschäfte, die Erweiterung des freien WLAN-Netzes in der Langen Straße, ein Programm zur Zwischennutzung leerstehender Ladenflächen, weitere Events in der Innenstadt in den Jahren 2021 und 2022 sowie die Einsetzung eines Innenstadtkoordinators. Der Umfang dieser  Förderung beträgt insgesamt 225.000 €. Darüber hinaus verzichtet die Greifswald Marketing GmbH im Jahr 2021 bei der Ausgabe der Greifswald-Gutscheine zugunsten der Händler auf die Provision. Dies soll weitere Gewerbetreibende ermutigen, in das System einzusteigen und so dem Ziel, zum größten Gutschein-System des Landes zu werden, ein Stück näher zu kommen. Den finanziellen Ausgleich dafür in Höhe von 15.000 Euro übernimmt die Stadt. Bislang kann der Gutschein bereits bei über 90 Partnern eingelöst werden.

Weiter sagte Dr. Fassbinder: „Ich kann mich den Argumenten des Vereins Greifswalder Innenstadt nur anschließen, wie sie in der Beschlussvorlag formuliert sind: Die Corona-Krise ist für die Gewerbetreibenden, Dienstleister und Gastronomen mit wirtschaftlich harten Einschnitten verbunden, die auch nicht allein durch Einmalzahlungen ausgeglichen werden können. Um besser für die Herausforderungen der Zukunft (Neustart nach der Pandemie, verändertes Kaufverhalten, Digitalisierung, Generationswechsel in der Händlerschaft) gewappnet zu sein, wollen der VGI und die GMG gemeinsam mit einem fünfteiligen Maßnahmenpaket die Akteure in der Innenstadt befähigen, im digitalen Zeitalter präsent zu sein, die Infrastruktur der Innenstadt mit WLAN auszubauen, Leerstand zu verringern und das Angebot mit neuen Ideen zu stärken sowie zum Neustart nach der Pandemie verstärkt auf den Urlaubsinseln für die Greifswalder Innenstadt zu werben.“

Außerdem wird die Ausgabe von Greifswald-Gutscheinen als zusätzlicher Bestandteil der Heimathafenkampagne für Neu-Greifswalder verlängert. Diese Aktion war ursprünglich bis Ende 2020 befristet. So können bisher nicht ausgeschöpfte Mittel in Höhe von rund 306.000 € aus dem städtischen Haushalt für die Ausgabe weiterer Greifswald-Gutscheine genutzt werden, deren Einlösung dann direkt den Greifswalder Unternehmen zugutekommt.