Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

01.10.2020 – Brand in der Wolgaster Landstraße gelöscht

Brand in Carport Wolgaster Landstraße
Der Carport brannte aus, Foto: Feuerwehr Greifswald

Die Feuerwehr Greifswald wurde in der Nacht des 1. Oktober 2020 um 02:11 Uhr zu einem Brand in der Wolgaster Landstraße 27 gerufen. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr trafen nach ca. 6 Minuten an der Einsatzstelle ein. Auch die Freiwillige Feuerwehr Greifswald wurde hinzugezogen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand auf einem Grundstück der gesamte Schuppen und Carport-Bereich im Brand. Die angrenzenden Gebäude waren durch die Ausbreitung des Feuers, insbesondere durch den Rauch, gefährdet. Wie die Polizei mitteilte, wurden 7 Personen aus angrenzenden 3 Wohnhäusern vorsorglich evakuiert. Personen seien durch den Brand nicht zu Schaden gekommen.

Unter dem Einsatz von 3 C-Rohren und 14 Atemschutzgeräten konnte der Brand letztlich gelöscht werden. Die Feuerwehr führte mit Überdrucklüftern Belüftungsmaßnahmen in den angrenzenden Gebäuden durch. Glutnester wurden mit Hilfe von Wärmebildkameras  ausgemacht und abgelöscht. Während der Löscharbeiten musste die Wolgaster Landstraße voll gesperrt werden. Die primären Maßnahmen an der Einsatzstelle waren kurz nach 6 Uhr beendet. Im Laufe des Tages werden wiederholt Brandnachschauen an der Einsatzstelle durchgeführt. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die Bewohner in ihre Häuser zurückkehren.

Nach einer ersten Lageeinschätzung geht die Polizei von Brandstiftung aus. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach sachdienlichen Hinweisen aus der Bevölkerung. Der Sachschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden. Neben 10 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr waren 14 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Greifswald sowie weitere Kräfte von Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.
Weitere Infos unter: https://www.polizei.mvnet.de/Presse/Pressemitteilungen/?id=164370&processor=processor.sa.pressemitteilung