Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Inhalt Hauptnavigation Suche
Menü öffnen/schliessen

Pressemitteilungen

24.01.2022 – Fotoausstellung in der Kleinen Rathausgalerie: „Kirchenburgen Siebenbürgens“ (27.01. – 11.03.2022)

Ansicht einer Kirchenburg in Rumänien
Ausstellung in der Kleinen Rathausgalerie - Kirchenburgen (c) Burkhardt Köhler

Unter dem Titel „Kirchenburgen Siebenbürgens“ wird vom 27. Januar bis zum 11. März 2022 eine neue Fotoausstellung in der Kleinen Rathausgalerie präsentiert. Das Greifswalder Fotografenpaar Heidrun und Burkhardt Köhler stellt Fotografien alter Kirchenburgen der Region Siebenbürgens aus, die sich im heutigen Transsilvanien, mitten in Rumänien, befindet.

Mitte des 12. Jahrhunderts siedelten sich in Siebenbürgen Bauern und Bergleute an, die vorwiegend aus dem deutschen Rhein-Mosel-Gebiet stammten. Da sie nach dem damaligen Rechtssystem sächsischen Musters eingegliedert wurden, nannte man sie generell „Sachsen“. König Gèza II. hatte zur Einwanderung aufgefordert, um die Grenzen gegen Einfälle aus dem Osten für Ungarn und Europa zu sichern und die Wirtschaft zu beleben. Um das damals umkämpfte Grenzgebiet zu schützen, reagierten die Bewohner mit der Befestigung ihrer Dörfer, in dessen Verlauf sie auch die Kirchen zu wehrhaften Burgen erweitern ließen. Im Konfliktfall boten die so entstandenen Kirchenburgen Flucht und Schutzräume in den Dörfern. Über die Jahrhunderte wurden die Anlagen so aus- und umgebaut. Viele von Ihnen sind bis heute erhalten.

30 dieser erhaltenen Kirchenburgen werden in der neuen Ausstellung in der Kleinen Rathausgalerie präsentiert – fünf von ihnen zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Beeindruckend ist die Vielfalt der Umbauten zu einem echt wehrhaften Gebäudekomplex mit bis zu drei Ringmauern. Innenaufnahmen verweisen auf interessante Details, die über Jahrhunderte hinweg die Aura dieser mittelalterlichen Kirchenräume mitbestimmten.

Ein Besuch der Rathausgalerie ist zu den regulären Öffnungszeiten unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen möglich:
Montag – Donnerstag 8:00 – 18:00 Uhr
Freitag 8:00 – 15:30 Uhr