Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

22.10.2020 – Greifswald ist Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Kommunen

Gründungsmitglieder der AGFK MV
Verkehrsminister Christian Pegel mit den Bürgermeister*innen der Gründungskommunen, Foto: Hansestadt Stralsund

Im Beisein von Schirmherr und Verkehrsminister Christian Pegel wurde in dieser Woche in Rostock die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Kommunen Mecklenburg-Vorpommern (AGFK MV e.V.) gegründet. Ihr Ziel ist es, eine gemeinsame kommunale Rad- und Fußverkehrsförderung in enger Zusammenarbeit mit der Landesregierung zu etablieren, ganz nach dem Credo: Gemeinsam denken, zentral entwickeln, lokal umsetzen. Der AG gehören neben Greifswald die Städte Rostock, Wismar, Neustrelitz, Heringsdorf, Anklam und Stralsund sowie die Gemeinde Hohenkirchen an. Zum Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft wurde der Rostocker Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen gewählt. Greifswalds Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder und der Neustrelitzer Bürgermeister Andreas Grund sind seine Stellvertreter. Greifswald folgt mit dem Beitritt ei-nem entsprechenden Beschluss der Bürgerschaft vom August dieses Jahres.

Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder: „Radwege sollten nicht an Stadt- oder Gemeindegrenzen enden.“ Er appellierte deshalb an weitere Kommunen und vor allem Landkrei-se, sich der Arbeitsgemeinschaft anzuschließen. Um als Land MV attraktiv für Radfahrer*innen zu sein, müsse man gemeinsam Ziele und Visionen über Gebietsgrenzen hinweg verfolgen. Mit Blick auf Greifswald sagte Dr. Fassbinder: „Entscheidend ist der Ausbau eines durchgängigen Netzes. Der Ostseeküstenfernradweg führt zum Beispiel durch die ganze Stadt. Mit dem Umbau des Hanserings verbessern wir ihn auf einer langen Strecke deutlich. Gleichzeitig muss dieser Radweg in ein lückenloses städtisches Radwegesystem eingebunden sein.“