Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

10.02.2020 – Greifswalder Feuerwehr beteiligt sich am Twitter-Gewitter

85138798_2881886885203608_1389540233720102912_o

 

Aus Anlass des europaweiten Notruftags am 11. Februar nimmt die Greifswalder Berufsfeuerwehr am bundesweiten Twitter-Gewitter der Berufsfeuerwehren teil. Der 11.2 ist seit über 10 Jahren als Europäischer Notruftag bekannt. Seit 2018 wird an diesem Tag von Feuerwehren ein Twitter-Gewitter über den Kurznachrichtendienst Twitter ausgerufen. Berufsfeuerwehren aus ganz Deutschland twittern den gesamten Tag über ihren Alltag in der Feuerwehr. Im letzten Jahr war das Interesse so enorm, dass über 13.000.000 Klicks verzeichnet wurden und die „Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren Deutschland“ (AGBF Bund) mit dem Goldenen Notrufstern ausgezeichnet wurden.

 

Auch die Berufsfeuerwehr Greifswald ist in diesem Jahr dabei. "Unter dem Hashtag #Greifswald112 liefern wir Einblicke in den Alltag unserer Feuerwehr. Angefangen bei der Wachübernahme über die Prüfung der Schläuche und Atemschutzmasken bis zu Übungseinheiten ", erklärt Mathias Herenz, Abteilungsleiter der Berufsfeuerwehr in Greifswald. So soll Feuerwehr erlebbar werden. „Auf diesem Wege möchten wir auf unsere Arbeit und täglichen Herausforderungen aufmerksam machen, im Sinne der Bevölkerungsinformationen.“ Nach dem Twitter-Gewitter am 11.2 soll der Twitter Account intensiver genutzt werden. Die Greifswalder Berufsfeuerwehr wird über Gefahrensituationen und über die ehrenamtliche Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr berichten sowie auf Job und Ausbildungsmöglichkeiten verweisen.

 

Am 11. Februar werden sich auch die anderen Social Media Kanäle der Universitäts- und Hansestadt Greifwald dem Twitter-Gewitter anschließen und den gesamten Tag über die verschiedenen Bereiche der Feuerwehr in Greifswald berichten.