Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

31.03.2021 – Greifswalder Literaturfrühling 2021

Literaturfrühling 2021

Auch dieses Jahr findet im April wieder der Greifswalder Literaturfrühling statt. 2021 jährt er sich zum achten Mal und das Programm wurde in einer Zusammenarbeit von Koeppenhaus, der Stadtbibliothek Hans Fallada, dem Kulturzentrum St. Spiritus, Radio98eins und der STRAZE zusammengestellt.

Gerade jetzt in schwierigen Zeiten kommt der Literatur eine wichtige und besondere Bedeutung zu. In Geschichten oder Dichtungen kann man weiterhin reisen, in andere Realitäten und Welten entfliehen. Bücher sind geistige und künstlerische Nahrung, regen zum Nachdenken an, geben Hoffnung, unterhalten uns, amüsieren uns.

Dazu gibt es auch in diesem Jahr wieder vielfältige Veranstaltungen zu allen Bereichen der Literatur. Neben Lesungen findet sich zum Beispiel eine Fensterausstellung der „Schönsten Deutschen Bücher“ der Stiftung Buchkunst im Koeppenhaus, der Galerie Schwarz und der Buchhandlung Hugendubel. Dort kann man die 25 von der Stiftung Buchkunst aufgrund ihrer Gestaltung ausgezeichneten Werke aus dem Jahr 2020 betrachten. Im Kulturzentrum St. Spiritus können Kinder in einer Bilder-Lesung mit dem Miesepups zum Mond fliegen und dessen Geschichte zu den fantastischen Bildern von Cindy Schmid lauschen. Im Radio-Konzert am 15.4. aus dem St. Spiritus verbindet „Seentaucherin“ Lyrik mit Musik.

Die Stadtbibliothek bietet eine interaktive Online-Lesung am Welttag des Buches am Fr 23.04. für Schulklassen an. In der STRAZE liest am Sa, 24.04. die Autorin Lisa Kränzler aus ihrem Roman „Coming of Karlo“ (Veranstaltung findet nur bei der Möglichkeit einer Präsenzlesung mit Publikum statt).

Zum Literaturpreis MV 2020 gibt es am Do 29.04. eine Lesung im Koeppenhaus. Wir stellen die frisch erschienene Lese-Anthologie (Hinstorff-Verlag) der Finalist:innen vor. Am Abend lesen der Preisträger Tobias Reußwig und Theresa Steigleder (beide Greifswald), die ebenfalls zu den sechs Finalist:innen gehörte, es moderiert der Autor und Jurymitglied des Literaturpreis MV 2020 Thomas Kunst (Leipzig).

Das Besondere in diesem Jahr ist, dass die Veranstaltungen geplant werden. Sollten die Corona-Maßnahmen keine Öffnung der Veranstaltungsorte zulassen, können Sie den Literaturfrühling ganz einfach von zuhause online genießen. Die Lesungen werden per Radio und Video gestreamt, die Ausstellung ist in Fenstern zu sehen. Die Veranstalter freuen sich auf Ihren (Online-)Besuch und eine gemeinsame Wertschätzung der Literatur!

Das vollständige Programm unter: http://www.kulturzentrum.greifswald.de/greifswalder-literaturfruehling/