Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

16.03.2017 – Stadtbibliothek „Hans Fallada“ feiert 120. Jubiläum

Leiterin Anja Mirsch im Gewölbekeller der Stadtbibliothek, Foto Pressestelle (10)
Leiterin Anja Mirasch mit historischen Dokumenten im Gewölbekeller der Bibliothek, Foto: Pressestelle

Mit vielfältigen Angeboten begeht die Stadtbibliothek „Hans Fallada“ in diesem Jahr ihr 120. Jubiläum. „Wir wollen diesen runden Geburtstag gemeinsam mit den Greifswalderinnen und Greifswaldern feiern und haben deshalb zahlreiche Lesungen, unterhaltsame  Vorträge, abwechslungsreiche Kinderprogramme und unterschiedlichen Ausstellungen organisiert“, kündigte Bibliotheksleiterin Anja Mirasch an. „Für die Lesungen konnten wir beispielsweise die Kinderbuchautorinnen Maja Nielsen oder Annette Herzog gewinnen, aber auch Künstler wie Hannes Rittig, Walter Baumgartner oder renommierte Gäste wie die Literaturexpertin des NDR, Annemarie Stoltenberg. Die Bibliothek ist darüber hinaus wieder ein verlässlicher Partner beim Greifswalder Literaturfrühling, beim Festival Nordischer Klang, in der Kulturnacht oder im Rahmen der Interkulturellen Woche. Wir wollen unser Haus mit seinen vielen Angeboten einem breiten Publikum bekannt machen und dazu einladen, die Stadtbibliothek auch mit neuen Augen zu sehen“, so Anja Mirasch. „Dazu soll auch ein Fotowettbewerb beitragen.“

„Lesern, Stöbern, Freunde treffen“ - Stadtbibliothek startet Fotowettbewerb:

Anlässlich des Jubiläums ruft die Stadtbibliothek zu einem Fotowettbewerb auf. Unter dem Motto „Treffpunkt Stadtbibliothek“ werden die schönsten Aufnahmen rund um die Stadtbibliothek gesucht. Fotos können ab sofort bis zum 31. Juli an stadtbibliothek@greifswald.de gesendet werden. Eine Jury wählt  die 20 schönsten Bilder aus, die im September in einer Ausstellung präsentiert werden. (weitere Infos unter www.stadtbibliothek.greifswald.de)

Stadtbibliothek gehört zu den am meisten genutzten Kultureinrichtungen

Im Frühjahr 1897 wurde die Volksbibliothek Greifswald durch den Gemeinnützigen Verein eröffnet. 120 Jahre später gehört die Stadtbibliothek zu den beliebtesten Kultureinrichtungen der Stadt. Insgesamt 12 Prozent aller Einwohner Greifswalds sind bei der Stadtbibliothek angemeldet, das ist ein Spitzenwert in Mecklenburg-Vorpommern (Quelle: Deutsche Bibliotheksstatistik). Sie können aus über 70.000 Büchern, Hörbüchern, Filmen, Spielen oder Zeitungen und rund 60.000 e-Medien wählen. Im vergangenen Jahr zählte die Stadtbibliothek insgesamt 6.654 Nutzer, etwas mehr als 2015. Vor allem Kinder und Jugendliche gehören zu den großen Fans, fast 30 Prozent aller Leserinnen und Leser sind zwischen 6 und 15 Jahren alt. „Wir arbeiten dabei eng mit den Schulen und Kitas zusammen“, betont Anja Mirasch. „schon von klein auf wollen wir gemeinsam Lesefreude wecken, das Lesen fördern und Lesekompetenz vermitteln.“

Vor allem digitale Medien werden immer stärker nachgefragt. 2016 verdoppelte sich die Zahl der virtuellen Entleihungen. Der Anteil an den gesamten Entleihungen beträgt sechs  Prozent. Schulungen für den Umgang mit e-Medien führt die Stadtbibliothek gemeinsam mit dem Bürgerhafen einmal monatlich generationsübergreifend durch. Seit fünf Jahren ist außerdem die Computerspielschule in der Stadtbibliothek zu Hause.

Im Veranstaltungskalender der Stadt haben die Angebote der Stadtbibliothek ihren festen Platz. 2016 fanden im Haus insgesamt 341 Veranstaltungen statt, davon 277 für Kinder und Jugendliche und 49 für Erwachsene. „Die Aufgaben von Bibliotheken gehen heute weit über den Verleih von Medien hinaus“,  so Anja Mirasch. „Mein Ziel ist es, die Stadtbibliothek als Raum für Bildung, Gemeinschaft und Kultur weiter zu entwickeln.“