Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

02.03.2021 – Störaktionen gegen Wildschweine zeigen Wirkung – Sperrung des Studentensteigs aufgehoben

Im Greifswalder Stadtgebiet sucht der städtische Wildtiermanager Heiko Gust derzeit täglich bekannte Rückzugsorte der Wildschweine auf und stört sie in ihren Einständen - mit Erfolgt: so hat sich die Bache mit ihren Frischlingen aus dem Bereich des Studentensteigs in Eldena zurückgezogen und einer anderen Rotte angeschlossen. Die Sperrung des Studentensteigs ist ab sofort aufgehoben. Auch die Bache mit ihren Frischlingen im Umfeld des Berufsbildungswerkes hat das Gelände verlassen.

Derzeit sind mehrere Bachen und ihre Frischlinge in der Nähe der Schönwalder und Koitenhäger Landstraße unterwegs. Diese ziehen sich in Richtung Festspielplatz zurück. Es sei schwer, denen beizukommen. Auch hier wird Heiko Gust hartnäckig bleiben und die Rückzugorte weiter stören, um sie aus dem Stadtgebiet zu vertreiben. Der Wildtiermanager appelliert erneut an die Bevölkerung in Greifswald, sich vor allem in der Dunkelheit und auf nicht beleuchteten Wegen sehr achtsam zu verhalten und die Tiere nicht zu füttern.

Die Stadt hat inzwischen eine neue Verordnung über das Wildschweinfütterungsverbot erlassen. Dieses Verbot erfasst auch das Auslegen von Futter- und Lebensmitteln, die erfahrungsgemäß von Wildschweinen aufgenommen werden. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 5.000,- Euro geahndet werden.
Hier finden Sie weitere Infos zu Wildschweinen in der Stadt