Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

06.05.2019 – Tag der Städtebauförderung am 11. Mai 2019 in Greifswald

IGS Südfassade
Der Ersatzneubau für die Integrierte Gesamtschule Erwin Fischer, Foto Stadtbauamt

Zum 5. bundesweiten Tag der Städtebauförderung am Samstag, dem 11. Mai 2019, setzt Greifswald den Ersatzneubau der IGS Erwin Fischer als Leuchtturmprojekt der bildungsorientierten Stadtentwicklung in Szene. Außerdem gibt es erneut einen spannenden Einblick zum Baufortschritt in der Stralsunder Straße 10/11. Die STRAZE wurde 2017 im Rahmen des Bundeswettbewerbs Nationale Projekte des Städtebaus als Premiumprojekt ausgezeichnet. Damit sind zwei wichtige Vorhaben aus den Bereichen Bildung und Kultur am Tag der Städtebauförderung präsent, die weit über die Stadtgrenzen hinausstrahlen.

Die Veranstaltung bei der IGS Erwin Fischer beginnt um 10 Uhr mit der Eröffnung und Begrüßung in der Aula. Zwischen 11 und 12 Uhr werden Rundgänge über die Baustelle angeboten. Ergänzend dazu präsentiert der Schulförderverein Filmsequenzen aus der Bauphase. Insbesondere die Stadtteilbewohner, die Schüler, Eltern und Lehrer sind herzlich eingeladen.
Der Neubau der Integrierten Gesamtschule als inklusive Schule mit stadtteilintegrierender Wirkung wird unter anderem durch Städtebaufördermittel ermöglicht. Es ist das derzeit größte Förderprojekt des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Bereich der integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung.

Im Anschluss um 14 Uhr beginnt der etwa einstündige Baustellenrundgang durch das Kultur- und Initiativenhaus der Stralsunder Straße 10/11. Das denkmalgeschützte Gebäudeensemble aus dem 19. Jahrhundert wird durch den Verein Straze und zahlreiche Helfer mit viel Engagement saniert. Sie wollen dort unter Einbeziehung der Kultur- und Kreativwirtschaft ein Zentrum für Kultur, Bildung und demokratischer Teilhabe entwickeln. Neben einem Wohnprojekt ist geplant, den spätklassizistischen Emporensaal mit Bühnenhaus in Kombination mit einem Neubau der Greifswalder Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Anschluss an die Führung gibt es Kaffee und Kuchen sowie die Möglichkeit zu Gesprächen.