Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

30.11.2018 – Adventskapelle seit neun Jahren einzigartig im Land

Musik zum Advent, Dez. 2017
Eröffnung der Adventskirche mit einem Posaunenkonzert, Foto Pressestelle

Die Initiative, eine Kapelle auf dem Greifswalder Weihnachtsmarkt aufzubauen, wurde vor einem Jahrzehnt geboren. Vor neun Jahren stand das hölzerne Bauwerk erstmals inmitten von Buden, Karussells und Glühweinständen. Von Beginn an war die kleine Kapelle Anlaufpunkt für Menschen, die Ruhe im Alltagstrubel der oftmals hektischen Adventzeit suchten und hier auch fanden.

Bis heute ist sie, zumindest bekanntermaßen auf norddeutschen Weihnachtsmärkten, einzigartig. Hans-Martin Harder und Roland Springborn vom Kapellenverein, der eigens für den Betrieb der Kapelle gegründet wurde, konnten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mitstreiter gewinnen. Erstmals wirkte dabei auch Pastorin Beate Kempf-Beyrich mit. Sie wird sich auch fortan tatkräftig um die Weiterentwicklung des Angebotes in der Adventskirche mühen. Anerkennung fand die Kirche auch beim Kreiskirchenrat. Der hatte im März 2018 entschieden, den Kapellenverein e. V. Greifswald mit 1.000 Euro aus dem Fonds „Initiativen und Projekte“ zu unterstützen.

Das Programm gestalten auch in diesem Jahr diakonische Einrichtungen, Institutionen, Vereine und verschiedene Kirchengemeinden. Auch der BÜRGERHAFEN ist wieder zugegen. Mitten im Trubel des Weihnachtsmarktes werden die Stille im Advent betont und Möglichkeiten für eine Auszeit angeboten. Tagtäglich wird zum Beispiel zur Mittagszeit zum „Lichtpunkt“, zu einer Andacht, eingeladen. Neu im Programm sind abendliche Ruhepunkte. In Gesprächsrunden wird in die Weihnachtstuben von drei Familien geschaut, wenn sie erzählen, wie sie Weihnachten feiern. Mit dabei sind in diesem Jahr Familie Cymek (Vorsitzender der Ortsteilvertretung Innenstadt), Familie Sack (Michael Sack ist Landrat des Landkreises Vorpommern-Greifswald sowie Familie Beyrich (Pastoren im Dom St, Nikolai.)

 

In eine Kinderbackstube verwandelt sich die Kapelle montags ab 14 Uhr. Es wird auch wieder eine Sternenbastelstunde geben und die Jacobigemeinde lädt zum Lebendigen Adventskalender in die Adventskirche ein.

 

Eröffnet wird die Adventskirche am 1. Advent, dem 2. Dezember, um 15:30 Uhr von Pastorin Beate Kempf-Beyrich.