Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Service für Studierende

Anbebote der Stadtverwaltung

100 Euro Umzugsbeihilfe

100 Euro Umzugsbeihilfe
Studierende und Auszubildende, die sich erstmalig in Greifswald mit Hauptwohnsitz anmelden, können eine einmalige Umzugsbeihilfe in Höhe von 100 Euro erhalten.

 

Aktuelle Informationen

 

Segeltörn für "echte" Greifswalderinnen und Greifswalder (ab 2022)

Segeltörn für echte Greifswalder
Jeder Student, der sich in Greifswald mit Hauptwohnsitz anmeldet, kann sich für einen Tagestörn auf dem stadteigenen Segelschiff GREIF bewerben. Die begehrten 40 Plätze werden ausgelost.

Begrüßungsmarkt für die "Erstis"

Anstoßen mit Oberbürgermeister und Rektorin beim Begrüßungsmarkt
Am Tag der feierlichen Immatrikulation zum Wintersemester richtet die Stadt vor dem Dom einen Begrüßungsmarkt für die Erstsemester und ihre Eltern aus. Greifswalds Oberbürgermeister und die Rektorin laden inmitten eines Informationsmarktes und gastronomischen Angeboten zum Begrüßungstrunk ein. Die älteren Semester der Greifswalder Uni gestalten den Markt ebenso mit wie der Tourismusverein, die Stadtwerke, Kultureinrichtungen und weitere Vereine. Der Markt ergänzt die Erstsemesterwoche, die der AstA in Greifswald mit viel Kreativität und überaus nützlichen Veranstaltungen spickt! Hier lernen die Neuankömmlinge Stadt und Uni, Tutoren, Professoren und Lebensart in Greifswald kennen. Das Studentenwerk und die  Wohnungsgesellschaften versuchen jenen bei der Wohnungssuche zu helfen, die bis dahin noch nichts gefunden haben sollten!

Ein KUS für Studenten und Studentinnen

Mit dem Kultur- und Sozialpass (KUS) bekommen Studiernde jede Menge Rabatte in vielen Einrichtungen der Stadt. Sparen kann man beispielsweise bei der Monatskarte im öffentlichen Busverkehr, bei den Kursen der Volkshochschule, in der Bibliothek, im Strandbad Eldena oder im Freizeitbad.

Studieren mit Kind

Studieren mit Kind: Kindergartenzeit nach dem Sandmann
Greifswald ist familienfreundlich und auf studierende Eltern eingestellt. Abends noch Vorlesungen? Kein Problem! In der Kindertagesstätte „A.S. Makarenko“ im Greifswalder Ortsteil Schönwalde II werden Kinder von Montag bis Freitag jeweils von 5:45 Uhr bis 21:00 Uhr liebevoll betreut. Das Studentenwerk hat inzwischen mit den "Campuskindern" auch eine eigene Kindertagesstätte.

Kurze Wege mit dem Rad - Fahrradstraße verbindet | Fahrradcodierung auf dem Markt

Kurze Wege – und nur mit dem Fahrrad
Hauptverkehrsmittel in Greifswald ist das Fahrrad. Hörsäle, Seminare, Labore, Unibibliothek und Mensa sind mit dem Rad bequem und schnell zu erreichen. Eine Fahrradstraße führt vom Campus direkt bis zum Hauptgebäude in der Innenstadt. Aber Vorsicht! Fahrräder sind gern gesehene Beute von Langfingern. Ab Mitte April bis in den späten Herbst hinein (je nach Witterung) kann man daher sein Rad alle 14 Tage dienstags von 10 bis 17 Uhr auf dem Historischen Marktplatz kostenlos codieren lassen. Diese werden nachweisbar weniger gestohlen.

Heimathafen Greifswald Mein Studienort - Mein Hauptwohnsitz

Gemeinsame Aktion der Universität Greifswald, der Greifswald Marketing GmbH, dem AStA und der Stadt Greifswald

 


Seit 2014 heißen ungewöhnliche Marketingaktionen im Rahmen der Erstwohnsitzkampagne die Neu-Greifswalder willkommen und machen Lust darauf die neue Heimatstadt näher kennenzulernen. Mit dem Slogan Heimathafen Greifswald. Mein Studienort – Mein Hauptwohnsitz werben die Stadt Greifswald und die Greifswald Marketing GmbH gemeinsam mit der Universität, der Studierendenschaft und dem AStA für eine hauptwohnsitzliche Ummeldung.

Ein Teil dieser umfangreichen Werbekampagne ist das Gutscheinbuch Heimathafen Greifswald. Ein Mix aus Stadtführer und Gutscheinangeboten von Greifswalder Einzelhändlern, Kultureinrichtungen & Unternehmen. Das Gutscheinbuch wird bei der Anmeldung des Hauptwohnsitzes im Bereich Einwohnermeldewesen im Stadthaus überreicht. Zugleich können Studierende und Auszubildende hier einen Antrag auf die einmalige Umzugsbeilhife in Höhe von 100 Euro stellen.

Webauftritt der Universität zur Heimathafen-Kampagne

Video zur Ummeldung

 

Erstwohnsitzkampagne „Heimathafen Greifswald“ weiterhin auf Erfolgskurs

Pressemitteilung der Universität Greifswald 2020

Damit die Wohnsitzprämie erreicht wird, müssen sich zunächst 50 Prozent der Erstsemesterstudierenden eines Studienfaches umgemeldet haben. Für jeden weiteren Erstsemesterstudierenden, der sich ummeldet, erhält die Universität 1.000 Euro Wohnsitzprämie pro Jahr für die Regelstudienzeit des einzelnen Studiengangs. Die Mittel werden zur Verbesserung der Lehre eingesetzt. So können etwa zusätzliche Bücher, PCs und Mikroskope bezahlt, Exkursionen, Karrierebörsen (NOVA), Online-Lizenzen von Verlagen, modellhafte Lehrinnovationen bezuschusst oder die Betreuung Studierender mit Kindern unterstützt werden. „Die Wohnsitzprämie erweist sich für eine Reihe von wichtigen Projekten und Vorhaben, die wir sonst nicht finanzieren können, als ein Segen“, so die Rektorin der Universität Greifswald, Prof. Dr. Johanna Weber.

Im Sommersemester 2019 meldeten sich knapp 43 Prozent der neuimmatrikulierten Studierenden mit einer Hochschulzugangsberechtigung außerhalb von Mecklenburg-Vorpommern um, im Wintersemester 2019/2020 waren es etwas mehr als 59 Prozent. Am meisten konnte die Lehreinheit Biologie mit 23.500 Euro einwerben. Hier meldeten sich über 69 Prozent der Neustudierenden um. Die Lehreinheit setzt sich aus den Fächern Landschaftsökologie, Humanbiologie und Biologie zusammen. Insgesamt wurden 231.000 Euro im Studienjahr 2019 neu eingeworben. In Verbindung mit 693.000 Euro für die drei anrechenbaren vorangegangenen Studienjahre ergibt sich für 2019 die Gesamtsumme von 924.000 Euro (Vgl. 2018: 798.000 Euro).

Mit dem Slogan „Heimathafen Greifswald. Mein Studienort – Mein Hauptwohnsitz“ wurden zum Wintersemester 2019/2020 wieder neue Ideen und Werbemaßnahmen umgesetzt. Neben neuen Haftmarkern waren die neu eingeführten Trinkflaschen aus Aluminium im Heimathafen-Design das Must-have bei den Studierenden. Um diese zu gewinnen, mussten die Studierenden an dem mittlerweile etablierten Heimathafen-Quiz teilnehmen, das Fragen zu Universität und Stadt beinhaltet. Nach dessen erfolgreichem Bestehen, gibt es Give-aways im Heimathafen-Design. Bei der Auswahl der Produkte wird dabei u.a. darauf geachtet, dass sie für die Studierenden von langfristigem Nutzen sind. „Es sollen keine Wegwerfprodukte sein“, sagt Hannah Weißbrodt, Mitarbeiterin in der Presse- und Informationsstelle und Koordinatorin der Kampagne. Außerdem hat das Heimathafen-Team gemeinsam mit der Greifswald Marketing GmbH einen Fotowettbewerb herausgebracht. Auch der in 2017 gestartete Instagram-Account mit über 1000 Abonnenten wird bislang weiter bespielt, jeden Freitag gibt’s den Heimathafen-Tipp zum Wochenende. „Hier wird es jedoch bald eine Veränderung geben. Wir wollen den Heimathafen-Account in den Uni-Account fließen lassen, um die Reichweite unserer Kampagne weiter zu erhöhen. Der Uni-Account wird dann noch stärker Themen der Kampagne transportieren“, sagt Jan Meßerschmidt, Pressesprecher der Universität Greifswald.

Als Dankeschön für die Anmeldung des Hauptwohnsitzes erhalten die Studierenden 100 Euro Umzugsbeihilfe von der Stadt und ein Gutscheinbuch, welches die Greifswald Marketing GmbH jährlich in Kooperation mit der Universität herausgibt. „Der wirtschaftliche Erfolg ist erfreulich. Noch schöner ist, dass immer mehr Studierende Greifswald als IHREN Heimathafen erleben und so vielleicht dauerhaft hier „ankern“. Denn der Student von heute ist hoffentlich der Einwohner von morgen.“, so Maik Wittenbecher, Geschäftsführer der Greifswald Marketing GmbH.