Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

21.05.2019 – Am 22. Mai ist große Radverkehrszählung in Greifswald

Ungefähr 130 Helfer werden zwischen 6:00 und 20:00 Uhr an rund 50 Stellen entlang der Haupt- und Nebenstraßen die vorbeifahrenden und geschobenen Fahrräder zählen. Die Aktion ist ein gemeinsames Projekt des Stadtbauamts mit dem Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeographie der Universität Greifswald. 

Die Ergebnisse sind eine wichtige Grundlage für den Radverkehrsplan, der nun überarbeitet werden soll. Unter anderem geht es um die Fragen: Wie kann die Attraktivität und Sicherheit des Radverkehrs in Greifswald erhöht werden? Wo kann die Radverkehrsführung verbessert werden? Welche Projekte sollten vorrangig und kurzfristig umgesetzt werden? Darüber hinaus fließen die diesjährigen Zählergebnisse in die Erarbeitung einer gesamtstädtischen Mobilitätsstrategie.

Bei der letzten großen Radverkehrszählung 2008 wurden zwischen 6 und 20 Uhr insgesamt 210.000 Radfahrer (teilweise mehrfach) erfasst. Diese legten in dem Zeitraum insgesamt 86.000 km zurück. Die Hauptrouten wurden von über 5.000 Radfahrern genutzt. Den absoluten Spitzenwert erbrachte das Mühlentor als Zufahrt zur Innenstadt, allein hier wurden rund 11.000 Radfahrer gezählt. Hochgerechnet auf 24 Stunden bedeutet das einen Durchfluss von 12.600 Fahrradfahrern.