Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

15.07.2019 – Faltblatt informiert über Kunst im öffentlichen Raum in der Innenstadt

Kunst im öffentlichen Raum - Ziege in der Innenstadt
Ziege © Jakob Paul Sperrle

Die Bronzefiguren am Fischerbrunnen, das Caspar-David-Friedrich-Denkmal in der Lappstraße oder der Monolith am Eingang zum Schuhhagen sind bekannte Kunstwerke in der Innenstadt. Doch wer kennt die Bronzeziege im Innenhof der Friedrich-Loeffler-Straße 63 oder die Sandsteinfigur Frau mit Katze zwischen Schuhhagen und Loeffler-Straße? 

Sie alle sind aufgeführt in einem neuen Faltblatt der Abteilung Kulturverwaltung des Amtes für Bildung, Kultur und Sport. Dieser umfasst insgesamt 13 ausgewählte Kunstwerke im öffentlichen Raum in der Innenstadt. Der Flyer gibt Auskunft über die jeweiligen Künstler, die Aufstellungszeiträume und zum Kunstwerk selbst. Vorgestellt werden sowohl Kunstwerke, die sich an Gebäuden befinden, als auch freistehende Objekte aus neun Jahrzehnten Stadt- Kultur- und Kunstentwicklung Greifswalds. Wussten Sie, dass ein Terrakottarelief an der Musikschule etwa 20 Zentimeter über den Boden eine Hochwassermarke von 1872 anzeigt oder die Stadtansicht aus Keramikfliesen in der Greifswald-Information bereits seit 60 Jahren die Wand ziert? Sie alle können mit Hilfe des Faltblattes wieder– und neu entdeckt werden. Es enthält auch einen Vorschlag für einen Rundgang durch die Altstadt, um sich während eines Spaziergangs alle Kunstobjekte anzuschauen.
Das Faltblatt Innenstadt, Teil 1, ist in einer Auflage von 5.000 Stück erschienen. Es ist erhältlich bei der Greifswald-Information, im Rathaus, in den Museen und Galerien der Stadt sowie über das Amt für Bildung, Kultur und Sport.

Für die Innenstadt ist ein weiteres Faltblatt geplant, in dem vor allem künstlerische  Wandausleger, Reliefs und Malereien an Hauseingängen und -fassaden erläutert werden. Zudem ist angedacht, zu den Kunstwerken im öffentlichen Raum in allen anderen Stadtteilen ebenfalls Faltblätter zu gestalten. 

Zusätzlich bietet das Amt für Bildung, Kultur und Sport im Rahmen des Tags des offenen Denkmals am 8. September 2019 zwei Kurzführungen zum Thema Kunstwerke im öffentlichen Raum in der Innenstadt an.