Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

04.07.2019 – Ferienzeit ist Bauzeit an Greifswalder Schulen, Sportanlagen und Kitas

farbenfrohe und moderne Bäder im Hort Kunterbunt
farbenfrohe und moderne Bäder im Hort Kunterbunt, Foto: Pressestelle

Die Ferienzeit wird traditionell dafür genutzt, dringend notwendige Bauarbeiten an den kommunalen Schulen, Sportanlagen und Kitas vorzunehmen. Insgesamt investiert die Stadt rund 1,07 Millionen Euro, der kommunale Eigenbetrieb Hanse-Kinder noch einmal rund 880.000 Euro. 

Die umfangreichsten Baumaßnahmen starten in der Karl-Krull-Grundschule. Das Gebäude wird brandschutztechnisch saniert. In einem ersten Bauabschnitt montieren die Handwerker Brandschutzwände und -türen in den Treppenhäusern. Gleichzeit werden entsprechende technische Anlagen installiert, die in einem Treppenhaus für Rauchfreiheit sorgen sollen. Die Stadt investiert rund 650.000 Euro.

Die Erich-Weinert-Grundschule kann sich zu Beginn des Schuljahres über mehr Klassenräume freuen. Das Institut für Leben und Lernen baut auf dem Gelände eine neue Kita mit Hort. Die bisherigen Horträume im Schulgebäude können nun zu Unterrichtsräumen umgebaut werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 140.000 Euro.

In der Martin-Andersen-Nexö-Grundschule werden für circa 30.000 Euro der Fußboden und die Wände eines Unterrichtsraumes saniert.

Auch in der Mehrzweckhalle am Schönwalde-Center sind die Handwerker unterwegs. Dort wird der Hallenboden für rund 250.000 Euro erneuert. Der alte Bodenbelag ist inzwischen mehr als 20 Jahre alt und verschlissen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August.  

Die Bauarbeiten für die Gestaltung der Außenanlagen am Sportplatz Dubnaring sind in vollem Gange. Für die Jüngeren entsteht ein eingezäunter Kinderspielplatz. Gleichzeitig werde Fitnessgeräte für alle Generationen aufgestellt. Hinzu kommen überdachte Aufenthaltsbereiche am Sportplatz und am Spielplatz, die mit Bänken und Papierkörben ausgestattet sind. Die Arbeiten sollen bis Ende August abgeschlossen sein. Die Baukosten belaufen sich auf rund 250.000 Euro plus 25.000 Euro für die Planung. Das Land unterstützt das Vorhaben mit rund 238.000 Euro aus Städtebaufördermitteln. 

Neue Bäder im Hort-Kunterbunt – viele neue Spielgeräte in den Kitas

Umfangreiche Bau- und Sanierungsvorhaben hat auch der Eigenbetrieb Hanse-Kinder beauftragt. Über moderne und farbenfrohe Bäder können sich die Kinder und Mitarbeiterinnen im Hort Kunterbunt freuen. Dort wurden seit dem letzten Sommer insgesamt sechs Bäder saniert und vier weitere zurückgebaut. Diese können nun als neue Spielräume genutzt werden. Parallel dazu wurden alle Leitungen im Tiefkeller erneuert. Diese Bauarbeiten wurden gerade abgeschlossen. Jetzt wird die Ferienzeit dafür genutzt, alle Räume einzurichten. Das nächste große Vorhaben steht allerdings unmittelbar bevor. Im September starten die Bauarbeiten für eine eigene Kochküche. Diese können die Jungen und Mädchen dann Anfang 2020 in Besitz nehmen. In beide Baumaßnahmen investierte der Eigenbetrieb Hanse-Kinder insgesamt rund 820.000 Euro.
In der Kita Kleine Entdecker wird der Fußboden für rund 12.000 Euro saniert. Neue Spielgeräte gibt es für die Spielplätze der Kitas Weg ins Leben, Inselkrabben und Lütt Matten.

Bauarbeiten für Ersatzneubau der Fischer-Schule vor dem Abschluss – Sanierung der Arndt-Schule kommt voran

Zu Beginn des neuen Schuljahres soll der dreigeschossige, multifunktionale Ersatzneubau für die Integrierte Gesamtschule Erwin Fischer bezogen werden. Derzeit sind noch die letzten Arbeiten im Gange: die Bodenleger und Maler sind aktiv, die Elektriker installieren Lampen, die Tischler bauen die Türen ein, in einem Geschoss erfolgt schon die Reinigung. Ab der 2. Ferienwoche werden bereits die Möbel geliefert und aufgebaut. Auch ein Teil der  Außenanlagen wird schon hergerichtet. Rund um die Schule werden Wege gepflastert und Grünanlagen angelegt. Das alte Schulgebäude soll zum Ende des Jahres abgerissen werden. Dafür laufen derzeit die Ausschreibungen. Bis zum Frühjahr 2020 werden die Sport- und restlichen Außenanlagen neu gestaltet. Die Gesamtkosten für den Neubau und die Gestaltung der Außenanlagen fallen günstiger aus als geplant. Statt bei 18,2 Millionen liegen sie derzeit bei rund 17,5 Millionen Euro. Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern fördert das Vorhaben mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Umfang von 10,25 Mio. Euro.

Auch in der Regionalen Schule Ernst-Moritz-Arndt laufen die Bauarbeiten, die vor zwei Jahren begannen, auf Hochtouren. Bis zum Ende der Ferien werden der neue WC-Trakt und ein Teil des ersten Obergeschosses fertiggestellt. Hier können die Schüler und Lehrer zum Schuljahresbeginn wieder die Fachräume nutzen, ebenso die neuen Toiletten im Erd- und  Dachgeschoss. Bis Ende 2019 müssen dann noch ein Teil des 1. Obergeschosses sowie das 2. Obergeschoss saniert werden. Die Container, die derzeit als Übergangslösung für  Klassenräume genutzt werden, stehen weiterhin zur Verfügung. Die Gesamtkosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 6,6 Millionen Euro, Bund und Land stellen Finanzhilfen aus der Städtebauförderung in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro zur Verfügung.