Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

10.09.2018 – Greifswald und Wyborg unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Greifswald und die russische Stadt Wyborg wollen ihre Kontakte weiter vertiefen. Zum Abschluss des Deutsch-Russischen Jahres unterzeichnen beide Städte am Freitag, dem 14. September 2018, in Berlin im Beisein von Bundesaußenminister Heiko Maas eine Kooperationsvereinbarung. Bereits ab morgen wird darum eine kleine Delegation in Greifswald erwartet, um erste konkrete Projekte zu besprechen. Angeführt wird sie von Bürgermeister Gennadi Orlow. Die Gäste besuchen unter anderem das Humboldtgymnasium, das als Partner für einen möglichen Schüleraustausch im Gespräch ist. An dem Gymnasium wird noch Russisch unterrichtet. Außerdem besichtigen sie das Pommersche Landesmuseum sowie den Wissenschafts- und Technologiepark Nord°Ost° der WITENO GmbH. Am Mittwoch, dem 12. September, wird die Delegation von Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder im Rathaus empfangen, wo sich die Gäste ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

Am Freitag treffen sich die Wyborger und Greifswalds Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder in Berlin wieder, um die Zusammenarbeit offiziell zu besiegeln. An diesem Tag geht das Deutsch-Russische Jahr der kommunalen und regionalen Partnerschaften offiziell zu Ende, das unter der Schirmherrschaft der Außenministerien beider Länder stattfand. In dessen Rahmen wurde auch die Kooperation zwischen Wyborg und Greifswald initiiert.  Das Stadtoberhaupt von Wyborg lud Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder deshalb Anfang August zum 725jährigen Jubiläum der Stadt ein. Dort wurden erste gemeinsame Interessen besprochen. Beide Städte wollen vor allem in den Bereichen Bildung, Tourismus und Kultur zusammenarbeiten. Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern und das Deutsch-Russische Forum unterstützen die Zusammenarbeit der beiden Ostseestädte.