Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

28.07.2017 – Kommunaler Haushalt genehmigt: Jetzt können Fördermittel für internationale und interkulturelle Zusammenarbeit beantragt werden

Hansetage_Pärnu_7237
Begegnung bei den Hansetagen, Foto Stadt Greifswald

Greifswalder Schulen, Vereine und Einrichtungen, die noch in diesem Jahr internationale Begegnungen planen und den interkulturellen Austausch ankurbeln wollen, können ab sofort einen Zuschuss bei der Stadt beantragen.

Gefördert werden kleinere Projekte im sozialen, kulturellen, sportlichen, ökologischen und ökonomischen sowie im Bildungsbereich. 

Die Zuwendung aus dem kommunalen Haushalt, die nicht zurückgezahlt werden muss, wird in der Regel 500,00€ nicht überschreiten. Zuwendungsfähig sind anteilige Personal- und Sachausgaben. Die geplante Maßnahme muss jedoch noch in diesem Jahr vollständig beendet und abgerechnet werden.

Der Antrag auf Zuwendung kann schriftlich formlos gestellt werden an

Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Der Oberbürgermeister

Beauftragtenbüro

Städtepartnerschaften und internationale Kontakte

Postfach 31 53

17461 Greifswald.

Im Antrag müssen Inhalt, Zielgruppe, Zeitrahmen und Nachhaltigkeit des Vorhabens konkret beschrieben werden. Zudem ist ein Finanzierungsplan einzureichen. 

Fragen zur Antragstellung werden beantwortet von Katharina Freitag, Beauftragte für Städtepartnerschaften und internationale Kontakte, E- Mail: international@greifswald.de; Telefon: 03834 8536-2841.