Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

Wahlbenachrichtigungen zur Bundestagswahl werden versendet - Briefwahl möglich - Wahlscheine ab 14. August beantragen

Die Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl am 24. September 2017 werden wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger in der Zeit vom 14. August bis zum 3. September zugestellt. Wer am Wahltag seine Stimme nicht in seinem Wahllokal abgeben möchte, kann sein Stimmrecht auch per Briefwahl ausüben. Die dazu notwendigen Wahlscheine können ab Montag, dem 14. August, 12 Uhr online beantragt werden. Anträge können aber auch per E-Mail an wahlen@greifswald.de oder per Fax 8536-1335 gestellt werden. Anzugeben sind dabei der Name, Vornamen, Anschrift, Geburtsdatum und wenn ein anderer Zustellort gewünscht ist, auch die Angabe der Anschrift, an die die Unterlagen gesendet werden sollen. Anträge auf Zustellung eines Wahlscheines können nicht telefonisch gestellt werden.

Die Briefwahl direkt vor Ort ist ab dem 4. September im Senatssaal des Rathauses möglich.

Es werden weiterhin dringend Wahlhelfer und Wahlhelferinnen als Wahlvorsteher oder stellvertretender Wahlvorsteher benötigt. Interessierte wenden sich bitte an wahl01@greifswald.de oder rufen gern an unter 8536-1331. Wenn alle Positionen besetzt sind sendet das Wahlbüro die Berufsschreiben raus.

 Öffnungszeiten des Wahlbüros im Rathaus Zimmer 59/60

Montag - Freitag                     9:00 – 12:00 Uhr

Dienstag                                  14:00 – 18:00 Uhr

Mittwoch - Donnerstag            14:00 – 16:00 Uhr

 

Kontakt:

Frau Janzen, Leiterin                                       03834 8536-1330, wahlen@greifswald.de

Frau Kruse, Koordinatorin Wahlhelfereinsatz 03834 8536-1331; wahl01@greifswald.de

Informationen zu den Bundestagswahlen im Internet unter

https://www.greifswald.de/de/verwaltung-politik/wahlen/wahlen/bundestagswahl-2017/