Navigation und Service der Hansestadt Greifswald

Springe direkt zu:

Pressemitteilungen

04.09.2017 – Briefwahlbüro im Rathaus seit 4. September geöffnet

Briefwahllokal Eröffnung 4.9.2017
Das Briefwahllokal im Rathaus, Foto: Pressestelle

Wahlberechtigte, die zur Bundestagswahl am 24. September 2017,nicht in ihrem Wahlbezirk wählen können, können seit heute ins Briefwahllokal kommen. Dieses ist im Senatssaal des Rathauses eingerichtet und damit auch für Rollstuhlfahrer zu erreichen.

Die Resonanz war schon am ersten Tag groß: bis 15 Uhr füllten bereits 350 Wahlberechtigte den Stimmzettel vor Ort aus. Darüber hinaus wurden bis Montagnachmittag fast 3.700 Briefwahlunterlagen beantragt. Die meisten nutzten dafür das Online- Portal. „So viele Anträge zu diesem Zeitpunkt hatten wir sonst noch nie“, zeigte sich die Leiterin des Greifswalder Wahlbüros, Eveline Janzen, überrascht. „Zur Eröffnung des Briefwahllokals vor einem Jahr zur Landtagswahl waren es rund 1.000 Anträge weniger.“

Briefwahlunterlagen können außerdem per E-Mail an wahl03@greifswald.de oder per Fax über die Nummer 8536-1335 angefordert werden. Anzugeben sind dabei Name und alle Vornamen, Geburtsdatum, die Anschrift des Hauptwohnsitzes in Greifswald und ggf. die Anschrift, an die die Unterlagen gesendet werden sollen (z.B. Urlaubsanschrift o.ä.).

Alle 45.506 Wahlbenachrichtigungen für die Greifswalder Wählerinnen und Wähler wurden inzwischen rausgeschickt, allerdings konnten bis jetzt 578 nicht zugestellt werden. Wer keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, aber meint, wahlberechtigt zu sein, kann sich telefonisch an das Wahlbüro wenden: 03834 8536-1330, 1331 oder -1333. Auch kann er Einsicht in das Wählerverzeichnis nehmen, das noch bis 8 September im Wahlbüro ausliegt. Dort kann sich jeder überzeugen, ob die Angaben zu seiner Person richtig und vollständig sind.

Neuerung bei den Wahllokalen – Wahlräume zwischen Kollwitz-Grundschule und Jahn-Gymnasium getauscht

Bei den Wahlräumen in der Greifswalder  Altstadt gibt es einige Änderungen. „Hier sind wir den Hinweisen von Bürgern gefolgt und haben die Straßen neu zugeordnet“, erläutert Eveline Janzen. So sind die Wahlräume 012 und 013, die vormals im Jahn-Gymnasium eingerichtet waren, jetzt in der Kollwitz-Grundschule. Dafür wurde der Wahlraum 031 von der Kollwitz-Grundschule ins Jahn-Gymnasium verlegt. Auch der Wahlraum, der sonst in der Arndt-Schule ist, wird nun aufgrund der Bauarbeiten im Jahn-Gymnasium sein.

Greifswald stellt repräsentativen Briefwahlbezirk

Das Statistische Bundesamt hat einen Briefwahlbezirk in Greifswald ausgewählt, dessen Ergebnisse in eine repräsentative, statistische Erhebung einfließen. Bürgerinnen und Bürger, die in den Wahlbezirken 031 und 032 wahlberechtigt sind und sich für die Briefwahl entscheiden, erhalten einen speziellen Stimmzettel. Dieser unterscheidet zwischen männlich und weiblich und umfasst jeweils einen definierten Zeitraum von Geburtsjahrgängen. Nach der Auszählung werden diese Stimmzettel beim Statistischen Landesamt ausgewertet und an das Statistische Bundesamt weitergeleitet. 

Öffnungszeiten des Briefwahlbüros ab 4. September 2017

Montag bis Donnerstag                     9:00 – 12:30 und 13:30 - 18:00 Uhr
Freitag                                                 9:00 – 12:30 und 13:30 - 15:00 Uhr
Freitag, 22. September 2017           9:00 – 12:30 und 13:30 – 18:00 Uhr

Kontakt:
Leiterin Wahlbüro: Frau Janzen, Tel: 03834/8536-1330 (wahlen@greifswald.de)
Koordinierung Wahlhelfereinsatz: Frau Kruse, Tel: 03834/8536-1331 (wahl01@greifswald.de)
Hier finden Sie weitere Informationen zu den Bundestagswahlen 2017.